+
„Ich bin auf dem Weg der Besserung“, sagte OB Pleil beim Neujahrsempfang. Es war sein erster offizieller Auftritt seit seinem Herzinfarkt im September.

Beim Neujahrsempfang

Nach Infarkt: OB spricht erstmals offiziell

Fürstenfeldbruck - Es war sein erster öffentlicher Auftritt nach dem Herzinfarkt: OB Klaus Pleil hat beim Neujahrsempfang der Stadt eine kurze Ansprache gehalten. Auch wenn es nur ein paar Sätze waren: Die geladenen Gäste bejubelten ihren Pleil. Und es gab noch weitere Überraschungen.

Ob es eine spontane Entscheidung war? Zumindest war der Auftritt von Brucks OB Klaus Pleil – der seit September im Krankenstand ist – beim Neujahrsempfang nicht angekündigt. Im grauen Anzug – nur einen Knopf geschlossen – stieg er die Treppen zur Bühne des voll besetzten Stadtsaals hoch und schüttelte seinem Vertreter und amtierenden Bürgermeister Erich Raff ausgiebig die Hand. Lächelnd kreuzten sich die Blicke der beiden noch einmal, bevor sich Pleil hinter das Rednerpult neben den Musikern der Stadtkapelle stellte.

OB Pleil bedankt sich 

Mit beiden Armen auf die Ablage gestützt, holte er Luft – um dann unumwunden zum Punk zu kommen. „Ich habe einen Herzinfarkt überstanden“ – so sein erster Satz. Stille. „Und ich befinde mich mit Hilfe meiner Familie und der Ärzte mit großen Schritten auf dem Weg der Besserung.“ Das Aufatmen im Publikum ist fast spürbar, als Pleil fortfährt.

Er wolle sich bedanken, sagt er. Und man merkt ihm an, dass es ihm ein Anliegen ist. „Ich bedanke mich bei allen für die überwältigende Anteilnahme.“ Der gute Zuspruch habe ihm durch diese „schwere Zeit“ geholfen. Und: „Danke auch an meine Vetreter, die einen guten Job machen.“ Applaus im Publikum. Länger hält es den OB dann aber auch nicht auf der Bühne. Sein Vize Erich Raff („ich bin schon ein wenig nervös“) übernimmt das Mikrofon wieder.

Raff führt durch den Abend

Trotz einiger Versprecher führt Raff, der seit September die Amtsgeschäfte leitet, locker durch den Abend. Die Uhr hat der ehemalige Polizeihauptkommissar aber immer im Blick. So fasst er sich kurz, wenn er über die Flüchtlingsthematik spricht, die „uns vergangenes Jahr fest im Griff hatte“. Auch einige Projekte, die 2015 angestoßen wurden, zählt er nur kurz auf: Die Neugestaltung des Viehmarktplatzes, die Verlegung der Stadtwerke, das Sportzentrum 3.

Auch die vor der Türe stehenden Probleme erläutert Raff und nennt etwa die Wohnungsnot. „Viele Menschen können sich von einem Einkommen heute keine Wohnung mehr leisten.“ Außerdem erinnert er daran, dass der damalige Ministerpräsident Günther Beckstein Bruck vor genau zehn Jahren zur Großen Kreisstadt ernannt hat.

Bruck hat Image-Film

Eine fast siebenminütige Pause verschafft Raff schließlich der neue Image-Film, den die Studenten (Medientechnik und Medienproduktion) Andreas Thierschmidt und und Oliver Pauli (beide 24) gedreht haben. Darin präsentieren einige Bürger „ihr Bruck“: Etwa die neue Bühne, die Amperoase, den Klettergarten oder verschiedene Bars und Restaurants wie das Unterhaus oder das Vierwasser.

 Auch Drohnen-Aufnahmen sind in dem kurzen Streifen zu sehen. 740 Zugriffe habe der professionelle Film innerhalb eines Tages zusammenbekommen, so Raff.

Fairtrade-Auszeichnung

Stolz seien die Kommunalpolitiker auch darauf, dass Bruck nun zur Fairtrade-Stadt ernannt wurde. Dafür hatte Carina Bischke von Transfair e.V. extra eine Urkunde mitgebracht, die sie Stadträtin Claudia Calabrò und OB Klaus Pleil, überreichte. Calabrò hatte vor zwei Jahren auch eine Steuerungsgruppe ins Leben gerufen, die sich für fair gehandelte Produkte in Bruck einsetzt.

Verena Usleber

Den Image-Film der Stadt können Interessierte auf der Homepage der Stadt unter www.fuerstenfeldbruck.de. finden. Auf der rechten Seite findet man einen Link, der zu dem kurzen Streifen führt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volles Haus bei Upfinger Burschen-Fasching
Es war die Hölle los auf der ersten Faschingsparty der Unterpfaffenhofener Burschen. Zahlreiche bunt kostümierte Narren tummelten sich auf der Tanzfläche im Stadtsaal. …
Volles Haus bei Upfinger Burschen-Fasching
Narrisch beim ersten Faschingstreiben
In der Buchenau waren am Samstag die Narren los. Zum ersten Mal organisierten die Faschingsfreunde dort ein buntes Treiben. Vor allem die Showtanzgruppen lockten die …
Narrisch beim ersten Faschingstreiben
Mit dem Handy am Steuer: Fahrgast filmt Busfahrer
Ein Busfahrer in Fürstenfeldbruck hat während einer Passagierfahrt nicht von seinem Handy abgelassen - dem Busunternehmen droht nun eine Geldstrafe.
Mit dem Handy am Steuer: Fahrgast filmt Busfahrer
Betrunken hinterm Steuer eingeschlafen
Weil er eingeschlafen war, ist ein 24-jähriger Brucker am Samstagmorgen in der Münchner Straße von der Fahrbahn abgekommen und hat einen Zaun sowie einen Transporter …
Betrunken hinterm Steuer eingeschlafen

Kommentare