+
Ein Unimog mit einem kleinen Traktor auf dem Anhänger ist am Donnerstagnachmittag in der Unterführung am Tulpenfeld offenbar erst in eine Wand gefahren und dann umgefallen.

Auf der B2 Höhe Tulpenfeld

Großeinsatz: Unimog kracht in Unterführung

Fürstenfeldbruck - Ein Unimog mit einem kleinen Traktor auf dem Anhänger ist am Donnerstagnachmittag in der Unterführung am Tulpenfeld offenbar erst in eine Wand gefahren und dann umgefallen.

Es passierte kurz nach 15 Uhr. Der Fahrer (60) aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck war auf der B2, aus Richtung Germering kommend, wohl zu schnell den Berg heruntergefahren. Der Unimog kam auf nasser Fahrbahn ins Schleudern, krachte gegen die Mauer der Unterführung und kippte um. Andere Autos touchierte das Gespann nicht.

Fahrer und Beifahrer (55) kamen leicht verletzt in die Kreisklinik. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mindestens 10.000 Euro. Der Kleintraktor hat nicht gelitten, aber die Kupplung des Anhängers und vor allem der Unimog.

Die Brucker Feuerwehr räumte den Anhänger zur Seite, später am Abend soll ein Abschleppdienst den Unimog wegschaffen. Dann wird die Bundesstraße kurzzeitig komplett gesperrt werden müssen.

Die Stelle war während der Unfallaufnahme durch die Polizei und der Arbeiten von Feuerwehr und Rettungsdienst fast zwei Stunden lang halbseitig gesperrt, der Stau in alle Richtungen dementsprechend lang.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Europa braucht wieder mehr Stabilität. Das sagt Carsten Witt (76), Gründer des Projekts „Go Europe!“, angesichts erstarkender Rechtspopulisten. Der 76-jährige …
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Die fünf von Fördervereinen geführten kleinen Museen im Landkreis wollen künftig enger zusammenarbeiten. Das ist das Ergebnis eines ersten Netzwerktreffens, zu dem …
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren
„Leben wir in einer postfaktischen Zeit?“ war die Frage, der sich die Podiumsmitglieder am Donnerstagabend im Cantina stellen mussten.
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren
Shohao aus Maisach
Gaihong Wang und Yuzhi Li aus Maisach freuen sich über die Geburt ihres ersten Kindes. Ihre Shohao erblickte im Brucker Klinikum das Licht der Welt. Die Hebamme notierte …
Shohao aus Maisach

Kommentare