Wegen Überholmanöver

Beinahe-Katastrophe auf der B 471

Waghalsiges Überholmanöver oder Sekundenschlaf? Nur durch viel Glück konnten eine Autofahrerin und ein Lastwagenfahrer einen furchtbaren Unfall verhindern.

Emmering - Auf der B 471 ist es gestern gegen 16.45 Uhr zwischen den Anschlussstellen Emmering und Fürstenfeldbruck beinahe zu einem Frontalcrash gekommen. Eine Autofahrerin wollte in Fahrtrichtung Inning einen LKW überholen, obwohl ihr schon in Sichtweite ein Lastwagen entgegen kam. Wie die Polizei mitteilt, lenkte die Autofahrerin ihren Wagen ins linke Bankette, während der Lasterfahrer seinen LKW zur Fahrbahnmitte zog. Nur so konnte ein Frontalaufprall verhindert werden. 

Beide Fahrer fuhren weiter, ohne den Vorfall zu melden. Ein Zeuge teilte das Geschehen samt Kennzeichen der Polizei mit. Die 62-jährige Autofahrerin gab bei der Polizei an, dass sie nicht überholen wollte, sondern wegen eines Sekundenschlafs nach links abgekommen war. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, die zur Klärung des Geschehens beitragen können.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Buckel muss wegen Bussen weg
Die große Straßen-Schwelle vor der Grundschule an der Grafrather Hauptstraße kommt weg. Das Bauwerk bremst seit Jahren die Autofahrer vor der Schule aus. Für die neuen …
Buckel muss wegen Bussen weg
Camping am Enterbruck?
Einen Parkplatz für Campingfahrzeuge und Wohnmobile will ein Bauwerber am Enterbruck errichten. 
Camping am Enterbruck?
Über seinen Lateinaufgaben haben Bayerns Abiturienten geschwitzt
 Er war Lateiner mit Leib und Seele. Viele Absolventen der beiden Brucker Gymnasien haben Heinrich Droth als leidenschaftlichen Lehrer der klassischen Fremdsprache …
Über seinen Lateinaufgaben haben Bayerns Abiturienten geschwitzt
Zwei Sirenen für die Feuerwehr
Die Feuerwehr-Sirene bekommt einen neuen Standort. Derzeit befindet sie sich auf einem Privatgebäude. 
Zwei Sirenen für die Feuerwehr

Kommentare