Beruhigungspille oder Hoffnungsschimmer? Seehofer für Ausbau der S4

Fürstenfeldbruck - Ministerpräsident Horst Seehofer hat in einem Schreiben an Eichenaus Bürgermeister Hubert Jung (CSU) jetzt weitere Schritte in Sachen viergleisiger Ausbau angekündigt.

Seehofer reagiert mit dem Brief auf ein Protestschreiben von Eichenaus Bürgermeister Hubert Jung. Der Ministerpräsident kündigt an, dass bis Jahresmitte eine Kosten- und Nutzungsrechnung für den viergleisigen Ausbau des Westarms der S 4 ab Pasing erstellt werden soll. Dem soll eine Entwurfs- und Genehmigungsplanung folgen.

Und zwar parallel zu den Planungen der zweiten S-Bahn-Stammstrecke und nicht erst nach deren Fertigstellung. Das heißt, dass der viergleisige Ausbau deutlich schneller realisierbar wäre als zuletzt angenommen. Die Planungskosten wurden auf rund 12,3 Millionen Euro geschätzt. Wie Jung im Gemeinderat berichtete, wurde ihm freilich auch mitgeteilt, dass der Bau der zweiten Stammstrecke weiter absoluten Vorrang habe.

Hubert Jung wertete die Nachricht als ermutigendes Zeichen. Und als Erkenntnis darüber, dass die Planungen nicht so weit sind wie gedacht. Allerdings sei mit dem Ende der reinen Vorbereitungsphase vor allem wegen des wohl langen Feststellungsverfahrens nicht vor 2015 zu rechnen. „Für diesen zeitlichen Vorlauf habe ich Verständnis“, sagte Jung, der die zweite Stammstrecke ebenfalls befürwortet.

Der Eichenauer Bürgermeister fordert jedoch auch Sofortmaßnahmen, um bei den Fahrgästen wieder mehr Vertrauen in die S 4 herzustellen. (hk)

Auch interessant

Kommentare