+
Im Graben gelandet ist in der Nacht auf Montag ein 25-jähriger Autofahrer aus Fürstenfeldbruck. Der junge Mann war betrunken mit knapp 1,5 Promille unterwegs.

Mit 1,5 Promille

Betrunken im Graben gelandet

Fürstenfeldbruck - Im Graben gelandet ist in der Nacht auf Montag ein 25-jähriger Autofahrer aus Fürstenfeldbruck. Der junge Mann war betrunken mit knapp 1,5 Promille unterwegs.

Der 25-Jährige war gegen 4 Uhr nachts auf der B 2 in Richtung Fürstenfeldbruck unterwegs. Zwischen Puch und der Ziegelei kam er von der Fahrbahn ab. Sein Auto touchierte einen Baum und blieb schließlich im Straßengraben liegen. Dabei wurde der Brucker leicht verletzt. Das Auto ist ein Totalschaden. Die Feuerwehren Puch und Mammendorf haben die Unfallstelle gereinigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landwirtschaft auf dem Stundenplan
Ab Herbst soll es eine verpflichtende Projektwoche an allen bayerischen Schulen geben. Auch der Kandlerhof in Landsberied wird mit von der Partie sein.
Landwirtschaft auf dem Stundenplan
Flucht nach Landsberied mit Happy End
In unserer Serie zur Nachkriegszeit berichten wir über Else Wörl, die von Schlesien über Berlin in den Landkreis Fürstenfeldbruck kam.
Flucht nach Landsberied mit Happy End
Fahrerin kracht gegen Brücke: S-Bahn-Strecke lahmgelegt
Eine 30-jährige Kastenwagenfahrerin aus dem Landkreis Freising ist gegen die Fünf-Löcher-Brücke in Olching gefahren. Der Zugverkehr wurde deswegen gestoppt.
Fahrerin kracht gegen Brücke: S-Bahn-Strecke lahmgelegt
Ticker zum Coronavirus: Kita in Olching bleibt weiter geschlossen - Fall in Germeringer Hort
Das Coronavirus hat entscheidende Konsequenzen für die Menschen im Landkreis Fürstenfeldbruck. In unserem News-Ticker, Teil 3, finden Sie aktuelle Nachrichten.
Ticker zum Coronavirus: Kita in Olching bleibt weiter geschlossen - Fall in Germeringer Hort

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion