Damit der Biosack nicht mehr zerfleddert, kann er in das braune Tönnchen gepackt werden.

Müllentsorgung

Das Bio-Tönnchen ist da

 Manche haben es schon sehnsüchtig erwartet: Das Bio-Tönnchen. jetzt ist es da. Die Behälter für Bioabfallsäcke können ab sofort für 20 Euro erworben werden.

Landkreis– Die Tönnchen aus braunem Plastik haben ein Volumen von 35 Litern. Sie werden an den großen Wertstoffhöfen in Bruck, Germering (Starnberger Weg), Gröbenzell und Mammendorf verkauft. In den Tönnchen können Bioabfallsäcke vor Witterungseinflüssen geschützt zur Abholung bereit gestellt werden, wie der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises berichtet.Die Behälter seien insbesondere ein Angebot an die Bewohner von Ein- oder Zweifamilienhäusern. In Mehrparteienhäusern und Wohnanlagen stehen wie gewohnt große Sammelbehälter zur Verfügung. Der Kreistag hatte die Einführung des Bio-Tönnchens 2017 beschlossen. Man hofft damit mehr Biomüll zu sammeln und möchte vermeiden, dass die weiter unerlässlichen Abfallsäcke wie bisher immer wieder auf der Straße zerfleddern.  st

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

O’zapft is in Olching mit zweieinhalb Schlägen
Jetzt herrscht wieder Ausnahmezustand: Am Freitagabend eröffnete Bürgermeister Andreas Magg das Volksfest. Mit zweieinhalb Schlägen zapfte er das erste Fass an.
O’zapft is in Olching mit zweieinhalb Schlägen
Sieben Verletzte bei Attacke auf Sicherheitsleute in Asyl-Unterkunft
Bei tumultartigen Szenen sind am Freitagvormittag sieben Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes in der Asylunterkunft am Brucker Fliegerhorst verletzt worden. Es kam zu …
Sieben Verletzte bei Attacke auf Sicherheitsleute in Asyl-Unterkunft
Karl aus Maisach
„Der Vorname Karl hat uns einfach beiden sehr gut gefallen“, sagen Brigitte und Christian Unger aus Maisach. Gemeinsam mit Johanna (3) freuen sie sich über die Geburt …
Karl aus Maisach
Ganz Germering soll barrierefrei werden
Die Stadt will ein Gesamtkonzept zum Thema Barrierefreiheit erstellen lassen. Die Verwaltung soll entsprechende Angebote bei einschlägigen Instituten einholen.
Ganz Germering soll barrierefrei werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.