Der Hagn-Kreisel: Die CSU will, dass der Kreisverkehr bunt blüht, statt nur grün an den Autofahrern vorbeizieht. Foto: tb

Blumige Aussichten für Hagn-Kreisel

Olching - Der Kreisverkehr an der so genannten Hagn-Kreuzung in Esting muss schöner werden. Das findet jedenfalls die CSU-Fraktion.

Deren Mitglieder Maria Hartl, Josef Neumaier und Hans Bieniek haben deshalb beantragt, den Kreisel neu zu bepflanzen. Immer wieder seien sie von Bürgern darauf hingewiesen worden, dass die Kreisel im Stadtzentrum attraktiv gestaltet seien, denen in anderen Stadtteilen aber fehle die Zierde, heißt es in dem Schreiben an Bürgermeister Andreas Magg (SPD).

Das CSU-Trio schlägt deshalb vor, den Kreisverkehr an der Hagn-Kreuzung mit pflegeleichten Stauden oder anderen Blumen zu bepflanzen. Um die Kosten für die Stadt gering zu halten beziehungsweise gar keine zu erzeugen, sollen Paten für die Bepflanzung gesucht werden. Ortsansässig Firmen, Vereine und Privatpersonen könnten die Patenschaften übernehmen und als Gegenleistung Hinweise über die Patenschaft am Kreisel angebracht werden.

Entschieden ist über den CSU-Antrag noch nicht. Der Stadtentwicklungsausschuss hat aber in einem ersten Schritt die Stadtverwaltung beauftragt, den Antrag zu prüfen und mit dem für den Kreisverkehr zuständigen Staatlichen Bauamt Freising - der Kreisel liegt an einer Staatsstraße - darüber zu verhandeln. (sus)

Auch interessant

Kommentare