Böhmerweiher: JU schlägt Bau von Radweg vor

Puchheim - In Sachen „Ausbau des Böhmerweihers“ meldet sich jetzt auch der Ortsverband der Jungen Union (JU) zu Wort.

„Wir sehen dem Bauprojekt rund um das idyllische Nass grundsätzlich positiv entgegen“, sagt die JU-Ortsvorsitzende Ramona Weiß. Schließlich handele es sich um einen guten Kompromiss zwischen Badespaß und Erholungsparadies, da nur ein Teil des Weihers zum Badesee umfunktioniert werden soll.

„Für Ross und Reiter ist nach wie vor Platz“, betont Weiß. Auch Hunde und Naturliebhaber könnten weiter durch das Biotop spazieren: auf der anderen Uferseite des Badebetriebs. Durch den Ausbau und die damit einhergehende Verflachung im Uferbereich steige jedenfalls die Sicherheit für Kinder und Nichtschwimmer. Und für die Jugend biete das Bauvorhaben mit zwei Beachplätzen einen sportlichen Mehrwert. Gut durchdacht sei auch die Lage der Volleyballplätze etwas abseits der Liegewiesen. JU-Schriftführer Björn Wille kann sich als Ergänzung noch Tischtennisplatten vorstellen. Weitere Freizeitgestaltungsmöglichkeiten lehnt die JU ab.

„Wir müssen aber auch über den Badebereich hinaus denken“, sagt Weiß. „Der Böhmerweiher soll und muss ein Erholungsparadies bleiben und soll kein Ausflugsziel für bequeme CO2-Produzenten werden.“ Deshalb sollen nach dem Willen der CSU-Nachwuchspolitiker auch keine weiteren Parkplätze entstehen und im nahen Umkreis rund um den Weiher öffentliche Parkverbote forciert werden.

Für Weiß und den Vize-Ortsvorsitzenden Christian Olschowsky stand das Thema erst kürzlich auf der Tagesordnung der CSU-Fraktionsklausur. Die beiden sind sich einig: „Wir wollen keinesfalls Anwohner durch Fremdparker vor ihrer eigenen Einfahrt belästigen.“ Klimafreundlichen Radfahrern und Spaziergängern zu Liebe könnten sich die beiden die Errichtung eines Radwegs entlang der Lena-Christ-Straße in Gröbenzell vorstellen - oder zumindest eine Straßenverbreiterung, damit der normale Durchgangsverkehr nicht unnötig durch Radfahrer ins Stocken kommt. Zudem schlägt die JU vor, einen Zebrastreifen an der Lena-Christ-Straße zu errichten , um Fußgängern das Überqueren einfache rund sicherer zu machen.

Auch interessant

Kommentare