+

Boom im Maisacher Freibad

Maisach – Die nächste Maisacher Freibadsaison beginnt am 14. Mai, und zwar mit unveränderten Eintrittspreisen und der vergangenes Jahr auf 24 Grad erhöhten Wassertemperatur. Auch das kostenlose WLAN auf der Badewiese soll wieder angeboten werden, hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen – weil es gut ankam.

Im Gemeinderat lag jetzt die Bilanz der Saison 2015 auf dem Tisch. Das Defizit hat sich gegenüber 2014 um rund 28 000 auf etwa 126 000 Euro verringert. Darin nicht eingerechnet ist allerdings die 190 000 Euro teure Wärmepumpe, die 2015 eingebaut wurde. Das Vorgängermodell war nach 30 Jahren im Dienst nicht mehr leistungsfähig.

Zugleich sind die Einnahmen um etwa 45 000 auf rund 117 000 Euro gestiegen: Im heißen Sommer 2015 wurden fast drei Mal so viele Einzeleintrittskarten verkauft wie sonst. Sie brachten 65 000 Euro in die Kasse (2014: 23 000 Euro).

Auch an den Besucherzahlen lässt sich der Freibad-Boom festmachen: 2015 wurden fast 51 000 Gäste gezählt, 22 700 mehr als 2014. Mehr Besucher wurden seit Öffnung des Freibads nur im Jahrhundertsommer 2003 registriert. Damals waren es knapp 60 000.

Die Preise bleiben heuer noch gleich: 3,50 Euro für Erwachsene, 2,50 Euro für alle anderen und für den Abendeintritt. Auch die Saisonkarten werden nicht teurer. Doch nächstes Jahr wird wohl erhöht werden: Denn die letzte Anhebung fand 2012 statt, und die Gemeinde will nicht zu lange warten, damit die Erhöhung dann nicht zu drastisch ausfällt.

Helga Zagermann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beim Parken: Mann spuckt auf Auto
Weil der Autofahrer vor ihm offenbar nicht schnell genug einparkte, machte ein Mann seinem Ärger Luft: Er bespuckte die Scheibe des Beifahrerfensters.
Beim Parken: Mann spuckt auf Auto
Schnee und Glätte verursachen Unfälle
Der Schneefall hat im Landkreis Fürstenfeldbruck am Wochenende für Unfälle gesorgt. Die Feuerwehren hatten alle Hände voll zu tun.
Schnee und Glätte verursachen Unfälle
Bunsenbrenner löst Feuer in der Geiselbullacher Müllverbrennungsanlage aus
In der Müllverbrennungsanlage Geiselbullach ist bei Reparaturarbeiten ein Feuer ausgebrochen. Mitarbeiter entdeckten den Brand auf dem Dach zufällig.
Bunsenbrenner löst Feuer in der Geiselbullacher Müllverbrennungsanlage aus
20-Jähriger setzt Auto gegen Wand und lässt es stehen
Nachdem er sein Auto in Germering gegen eine Wand gefahren hatte, hat ein 20-Jähriger den Wagen dort stehen lassen. Er lief stattdessen einfach nach Hause.
20-Jähriger setzt Auto gegen Wand und lässt es stehen

Kommentare