Bruck bleibt historischem Netzwerk fern

Fürstenfeldbruck - Bruck wird nicht Mitglied im „Forum Stadt - Netzwerk historischer Städte“. Gegen eine Stimme lehnte der Hauptausschuss den Antrag von Planungsreferentin Gabriele Fröhlich (FW) ab.

Das Forum biete internationale Tagungen zu Themen wie Stadtsoziologie, Planung, Denkmalpflege und ähnliches an, erklärte Fröhlich. „Wir können sehen, wie andere mit einer Innenstadtentwicklung umgehen.“ Zudem erhalte man Zeitschriften und könne sich in Themen einlesen. Fröhlich erhofft sich eine Wissensmehrung, nicht aber mehr Arbeit für die Verwaltung. „Fürstenfeldbruck hat eine Geschichte, aber spielen wir nicht as fünfte oder sechste Rad im Vergleich mit richtig historischen Städten wie Rothenburg“, meinte Klaus Wollenberg (FDP). Durch das Denkmalensemble in der Hauptstraße erfülle Bruck die Kriterien, entgegnete Fröhlich. Karin Geißler (GUL) betonte, es gebe mehrere Zusammenschlüsse mit diesem Thema. An Tagungen könne man auch teilnehmen, ohne Mitglied zu sein. „Wir müssen zugeben, eine historische Stadt sind wir nicht.“ (imu)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz Rekord-Haushalt wird in Maisach konservativ geplant
Wieder ein Rekordhaushalt in Maisach: Der Etat für 2020 hat ein Gesamtvolumen von rund 54,4 Millionen Euro.
Trotz Rekord-Haushalt wird in Maisach konservativ geplant
Rund um den grünen Baum: Bahn frei für Bagger im Bahnhofsquartier
Jahrzehntelang hat es gedauert, fast eine halbe Million Euro hat es gekostet: Jetzt gibt es grünes Licht für die Bebauung der westlichen Gröbenzeller Bahnhofstraße rund …
Rund um den grünen Baum: Bahn frei für Bagger im Bahnhofsquartier
Mietvertrag ist ausgelaufen: Was kommt nach der Tankstelle?
Jahrelang gab es gleich drei Tankstellen entlang der Olchinger- und Augsburger Straße in Gröbenzell. Eine davon, die Esso, ist nun seit Wochen geschlossen.
Mietvertrag ist ausgelaufen: Was kommt nach der Tankstelle?
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Schüler und Azubis fahren ab Sommer für einen Euro am Tag. Die Gesellschafterversammlung des MVV hat am Freitag einer Finanzierung zugestimmt. Der SPD geht das nicht …
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik

Kommentare