Rentner müssen im Landkreis oft tief in die Tasche greifen. foto: dpa

Studie

Bruck teures Pflaster für Rentner

Fürstenfeldbruck - Was können sich Rentner von ihrem Geld alles leisten? Im Landkreis Fürstenfeldbruck nicht gerade viel. Der Kreis ist deutschlandweit auf Platz zehn der teuersten Regionen für Rentner.

Noch höher sind die Lebenshaltungskosten in München-Stadt, München-Landkreis, Starnberg, Frankfurt am Main, Miesbach, Dachau, Nordfriesland, Freiburg im Breisgau und Ebersberg. Allgemein ist Bayern ein teures Pflaster. Gleich sieben der bundesweit zehn teuersten Altersruhesitze sind im Freistaat. Das Leben dort ist für Senioren zwischen 15 und 21 Prozent teurer als im Bundesdurchschnitt.

Beispielsweise zahlen Rentner in München für Miete, Strom, Nahrung und Kleidung rund 1300 Euro, wofür im Bundesdurchschnitt nur 1000 Euro fällig würden. Für die Auswertung hat das Forschungsunternehmen Prognos die Lebenshaltungskosten der Rentner in 402 Landkreisen und kreisfreien Städten verglichen.  tb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Satirepartei stellt Ex-BBV-Mitglied als OB-Kandidaten auf
BBV, CSU, Grüne und die Freien Wähler haben ihre Kandidaten für die OB-Wahl im Mai bereits nominiert. Nun hat sich auch die örtliche Gruppe der Satirepartei „Die Partei“ …
Satirepartei stellt Ex-BBV-Mitglied als OB-Kandidaten auf
Allinger Bücherei: Fokus auf junge Leser
Eigentlich müsste die Gemeindebibliothek „Aktiv-Bücherei“ heißen, meinte der zuständige Kulturreferent Max Brunner nach der Präsentation im Gemeinderat. 
Allinger Bücherei: Fokus auf junge Leser
Egenhofen erhöht Gewerbesteuer
Der Gemeinderat hat den Gewerbesteuerhebesatz erhöht: von 300 auf 315 Punkte.
Egenhofen erhöht Gewerbesteuer
Straßensanierung wird teurer
Schlechte Nachricht für die Gemeinde und die Grundstücksbesitzer an der Brucker Straße: Die Sanierung der Straße im Osten wird sich verteuern. 
Straßensanierung wird teurer

Kommentare