+

Gartler bieten an

Baum mieten und selbst ernten

Fürstenfeldbruck – Der Verein für Garten- und Landespflege in Puch hat 1996 ein Patenbaum-Projekt auf die Beine gestellt. Heute läuft die Aktion noch – mit Erfolg.

Seit 20 Jahren pflegt der 1913 gegründete Verein seine Obstanlage. Dort können sich Interessierte eine Pflanze pachten. Die Idee ist, die alte Tradition, sein Obst selber anzubauen, wieder aufleben zu lassen.

„Durch Bautätigkeiten und dadurch, dass viele Menschen ihr Obst nicht mehr selber pflanzen, sondern lieber kaufen, ist der Obstgürtel der Stadt teilweise verschwunden“, erklärt Stefan Thiery, neuer Vorsitzender des Vereins.

Wer das Projekt unterstützen möchte, kann sich für einmalige 25 Euro einen Obstbaum mieten. Voraussetzung ist, dass sich die Paten um ihren Baum kümmern – ihn hegen und pflegen. Natürlich dürfen die Bürger die Früchte ihrer Arbeit anschließend selbst behalten.

Zur Auswahl stehen Apfel-, Birn-, Kirsch- und Zwetschgenbäume. Doch wer zuschlagen will, muss schnell sein: Denn von insgesamt 85 Obstbäumen sind nur noch vier frei.

Der neue Vorstand beim Pucher Gartenbauverein (v.l.): Hans Kistler, Ingrid Rau, Anton Kellermann (alle Beisitzer), Stefan Thiery (Vorsitzender), Axel Buttner (Beisitzer), Stephan Kuhbandner (Kassier), Hans Langbauer (Vize-Vorsitzender) und Andreas Sedlmayr (Beisitzer). Nicht auf dem Bild ist Schriftführerin Gerdi Spirkl.

Eine weitere Voraussetzung: Wer ein Bäumchen mieten will, muss Mitglied im Verein werden. Erst unlängst standen wieder Wahlen auf dem Programm. Stefan Thiery wurde zum Vorsitzenden gewählt. Wer mitmachen will, kann sich auch schon auf die nächste Veranstaltung freuen. Denn beim Hüttentreffen am 13. Mai feiert der Verein das 20-jährige Bestehen seiner Obstanlage.

von Anna Rosenheimer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Black Friday war fürn Goidbeitl
In unserer Lokalspitze „Ganz nebenbei“ geht es heute um den zu Ende gegangenen Freitag, überschwappendes Brauchtum, Sprachgepflogenheiten und das liebe Geld
Black Friday war fürn Goidbeitl
Heimatkalender der Foto-Freunde zugunsten der Kette
Die diesjährige Hilfsaktion der Heimatzeitung steht in den Startlöchern – und bekommt schon mal Unterstützung: Eine Gruppe aus Foto-Freunden aus dem Landkreis hat drei …
Heimatkalender der Foto-Freunde zugunsten der Kette
Selina Maria aus Nassenhausen
Im Hause Mann in Nassenhausen steht es jetzt 2:2 im Verhältnis Mann/Frau. Denn im Brucker Kreisklinikum kam Selina Maria zur Welt, das zweite Kind von Karin und …
Selina Maria aus Nassenhausen
Landwirte sollen stolz und selbstkritisch sein
Viele Landwirte und eine Menge Politiker haben beim Kreisbauerntag in Rottbach ein Novum erlebt: Mit Bezirksbäuerin Christine Singer referierte zum ersten Mal eine Frau. …
Landwirte sollen stolz und selbstkritisch sein

Kommentare