+
Vor der Leonhardikirche warten die Kinder, dass es endlich losgeht.

Brucker Brauchtum

Ein leuchtendes Meer aus Luzienhäuserln

Lebendiges Brauchtum: Am Mittwochabend haben Brucker Kinder ihre Luzienhäuser auf der Amper schwimmen lassen.

Ein Meer aus kleinen Häusern steht vor der Leonhardikirche. Die Luzienhäuser, die Kinder in liebevoller Arbeit selbst gebastelt haben, wurden im Gottesdienst gesegnet. Im Anschuss wurden die Kerzen in den Häuschen angezündet. Mitarbeiter der Wasserwacht setzten die Luzienhäuserl auf die Amper, wo sie die Nacht erhellten (ausführlicher Bericht folgt).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewürzgeflüster mit Starkoch
Plötzlich stand der Starkoch spätabends vor der Ristorante-Tür: Alfons Schuhbeck kam zum Blitzbesuch nach Fürstenfeldbruck und plauschte bis tief in die Nacht.
Gewürzgeflüster mit Starkoch
Das Haus mit dem kuriosen Namen
Wer in Jesenwang über „dem Semer Toni Hansl sein Haus“ spricht, weiß sofort, was gemeint ist. 90 Jahre hat das Gebäude mit dem kuriosen Hausnamen bereits auf dem Buckel. …
Das Haus mit dem kuriosen Namen
Das vergessene Denkmal des Silbersteg-Stifters
Die Stadtbibliothek in der Aumühle ist bekannt. Doch wenn es um ihre Besitzer, die Familie Aumiller, geht, wissen schon weniger Menschen Bescheid. Denn Anton Aumiller …
Das vergessene Denkmal des Silbersteg-Stifters
Seniorin wochenlang ohne Telefon
Eine Rentnerin aus Gröbenzell liegt seit Juni im Clinch mit der Telekom, weil ihr Festnetzanschluss nicht funktioniert. Die 82-Jährige fürchtet, dass sie in einer …
Seniorin wochenlang ohne Telefon

Kommentare