+

Brucker Tafel eröffnet in der Stadtmitte

Fürstenfeldbruck - 139 Bürger haben sich am Eröffnungstag der neuen Tafelräume mit Nahrungsmitteln versorgt. Nicht ganz so viele waren dann am Nachmittag zur offiziellen Einweihung an die Münchner Straße gekommen.

Trotzdem waren die Zimmer proppevoll. Vize-Landrat Hans Wieser gratulierte zum Umzug aus dem Keller am Sulzbogen in die lichtdurchfluteten Räume, die der Hans-Kiener-Stiftung gehören. Dorothee von Bary (grüne Schürze), Vorsitzende der Bürgerstiftung für den Landkreis Fürstenfeldbruck (zu der die Tafel gehört) lobte vor allem Handwerker und Ehrenamtliche. Sie begrüßte auch OB Klaus Pleil, der trotz Krankschreibung gekommen war und überreichte dem Team ein Bild zum Einstand. Am meisten sah man die Freude den Tafelleiterinnen (v.l. mit Bilderrahmen) Lidija Bartels, Hedwig Früchtl und Christa Rath an. „Wir sind endlich in der Mitte der Stadt und hoffentlich auch in der Mitte der Herzen angekommen“, so Rath. 

vu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beim Parken: Mann spuckt auf Auto
Weil der Autofahrer vor ihm offenbar nicht schnell genug einparkte, machte ein Mann seinem Ärger Luft: Er bespuckte die Scheibe des Beifahrerfensters.
Beim Parken: Mann spuckt auf Auto
Schnee und Glätte verursachen Unfälle
Der Schneefall hat im Landkreis Fürstenfeldbruck am Wochenende für Unfälle gesorgt. Die Feuerwehren hatten alle Hände voll zu tun.
Schnee und Glätte verursachen Unfälle
Bunsenbrenner löst Feuer in der Geiselbullacher Müllverbrennungsanlage aus
In der Müllverbrennungsanlage Geiselbullach ist bei Reparaturarbeiten ein Feuer ausgebrochen. Mitarbeiter entdeckten den Brand auf dem Dach zufällig.
Bunsenbrenner löst Feuer in der Geiselbullacher Müllverbrennungsanlage aus
20-Jähriger setzt Auto gegen Wand und lässt es stehen
Nachdem er sein Auto in Germering gegen eine Wand gefahren hatte, hat ein 20-Jähriger den Wagen dort stehen lassen. Er lief stattdessen einfach nach Hause.
20-Jähriger setzt Auto gegen Wand und lässt es stehen

Kommentare