Brustkrebs: Warten auf Operation statt Warten aufs Christkind

Fürstenfeldbruck - Eva K. hat das Wichtigste verloren, das ein Mensch im Leben hat: Ihre Gesundheit.

Und mit der auch ihren Job, und ihren Lebensgefährten. Eva K. hat Krebs, Brustkrebs um genau zu sein. Im Juli wurde bei ihr das Carzinom festgestellt. Damit kam ihr Partner nicht klar. Aber Eva K. kämpft weiter. Allein. Ohne Schulter zum Anlehnen.

Im Moment unterzieht sie sich einer Chemotherapie, es geht ihr schlecht. Aber die Chemo muss sein, damit der Tumor in Kürze besser operiert werden kann. Nach der OP wird sie sich wieder bestrahlen lassen müssen. Erst nächstes Jahr im Sommer ist die Therapie abgeschlossen, sagen die Ärzte.

Ein bisschen Halt gibt der ehemaligen Reinigungskraft nur ihre neue Wohnung. Die ist klein, aber Eva K. ist glücklich, die vier Wände ihr Heim nennen zu können. Auch wenn es sogar an den nötigsten Möbeln und Haushaltsgeräten mangelt. Die kann sich Eva K. nicht leisten. Durch den Krebs kann sie nicht mehr in ihrem Beruf arbeiten und ist knapp bei Kasse. Rücklagen hat sie nicht. Denn in ihrer Vergangenheit hatte sie Probleme mit Geld umzugehen. Aber Eva K. hat sich Hilfe gesucht. Mittlerweile arbeitet sie seit drei Jahren konsequent einen Schuldenplan ab. Aber auch da macht ihr der Krebs einen Strich durch die Rechnung. Dabei spart die Frau schon wo sie kann. Ein Auto hat sie schon lange nicht mehr.

Wenn sie sich stark genug fühlt, geht sie alle Wege zu Fuß. Denn der Bus ist teuer. Und auch für Kleidung fehlt das Geld. Doch die bräuchte Eva K., denn durch die Chemo hat sie so viel Gewicht verloren, dass alle Kleidung an ihrem ausgemergelten Körper schlackert.

Damit sie wieder zu Kräften kommt, müsste die 40-Jährige sich gesund ernähren und Aufbaupräparate zu sich nehmen. Doch auch das kostet Geld. Geld, das Eva K. nicht hat. Eine helfende Hand würde die Frau überglücklich annehmen. Wenn ihr schon die Schulter zum Anlehnen fehlt. verena usleber

So spenden Leser:

Sparkasse Fürstenfeldbruck BLZ 700 530 70,

Kto.-Nr. 8 12 81 26

Volksbank-Raiffeisenbank

BLZ 701 633 70,

Kto.-Nr. 3 77 88

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Kommunalwahl 2020 in der Region Fürstenfeldbruck
Im Frühjahr 2020 sind die Bürger auch in der Region Fürstenfeldbruck dazu aufgerufen, den Landrat, die Rathauschefs sowie Kreis,- Stadt,- und Gemeinderäte zu wählen: Am …
Die Kommunalwahl 2020 in der Region Fürstenfeldbruck
Der erste Bürgermeisterkandidat in Kottgeisering
Der bis dato einzige Bürgermeisterkandidat des Dorfes, Andreas Folger, ist von der Bürgervereinigung (BV) jetzt offiziell nominiert. Und er hat sich mit der zahlenmäßig …
Der erste Bürgermeisterkandidat in Kottgeisering
Geringere Kosten fürs Familiengrab
Zum 1. Januar ändern sich die Gebühren auf dem Gemeindefriedhof.
Geringere Kosten fürs Familiengrab
Beerdigungen werden teurer
Die Grafrather müssen für Beerdigungen auf dem Friedhof künftig deutlich tiefer in die Tasche greifen. Bislang profitierten sie von einem mehr als zwei Jahrzehnte alten …
Beerdigungen werden teurer

Kommentare