Keine Lust auf Watschnbaum: Seehofer spricht über möglichen Rücktritt

Keine Lust auf Watschnbaum: Seehofer spricht über möglichen Rücktritt

Am Eichenauer Bahnhof

Buch gestohlen, herumgekickt und angezündet: Anzeige

Es war eine Mutprobe unter Jugendlichen. Doch die hat für die Schüler jetzt strafrechtliche Konsequenzen.

Eichenau – Eine Passantin wurde am Vorplatz des S-Bahnhofes Eichenau am Samstagabend auf eine Gruppe Jugendlicher aufmerksam, die ein Buch aus einem öffentlichen Bücherschrank, der so genannten BuchHaltestelle, herumkickten. Anschließend wurde das Buch dann auch noch angezündet.

Die Frau verständigte hieraufhin die Polizei und hielt die Jugendlichen mit ihrem Ehemann bis zum Eintreffen der Streifenbesatzung fest. Hier stellte sich dann heraus, dass es sich bei der Aktion wohl um eine Mutprobe gehandelt haben sollte, zumindest wurde dies von Teilen der Gruppe eingeräumt.

Obwohl aus der BuchHaltestelle letztendlich nur zwei Bücher zerstört wurden, erwartet die Jugendlichen jetzt eine Strafanzeige wegen  Sachbeschädigung durch Brandlegung. Sie wurden im Anschluss an ihre Eltern übergeben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Couch in Flammen: 20.000 Euro Schaden
Feuerwehren aus Aich, Fürstenfeldbruck und Landsberied haben am Freitag gegen 19 Uhr einen Zimmerbrand an der Dorfstraße in Aich gelöscht. 
Couch in Flammen: 20.000 Euro Schaden
Plakat ins Gleis geworfen – Vollbremsung im Regionalzug
Weil Unbekannte in der Nacht auf Sonntag ein Plakat von einer Tafel gespachtelt und am Bahnhof Türkenfeld ins Gleis geschmissen hatten, musste die Zugführerin eines …
Plakat ins Gleis geworfen – Vollbremsung im Regionalzug
Eigene Hecke in Brand gesetzt
Aus Unachtsamkeit hat ein Grundstückseigner am Samstagnachmittag an der Hubertusstraße in Esting seine eigene Thujenhecke in Brand gesetzt.
Eigene Hecke in Brand gesetzt
Wohnbau-Gesellschaft: Schöngeising macht mit
Passende Immobilien für eine interkommunale Wohnbaugesellschaft hat die Gemeinde Schöngeising zwar nicht. Dennoch wird sie sich daran beteiligen.
Wohnbau-Gesellschaft: Schöngeising macht mit

Kommentare