+
Ein Ausbau der B471 wird nun immer wahrscheinlicher.

Verkehrswegeplan

Bund stuft B 471-Ausbau als wichtig ein

Landkreis – Im neuen Bundesverkehrswegeplan sind auch einige Straßen-Projekte im Landkreis enthalten. Wichtig vor allem: der von mehreren Bürgermeistern geforderte Ausbau der B 471.

Vierspurig ausgebaut werden soll die B 471 zwischen Bruck-Ost/Esting und zwischen Esting/Geiselbullach. Insgesamt sind dafür knapp 29 Millionen Euro angesetzt. Beide Teilstücke tragen den Vermerk „vordringlicher Bedarf“ und gelten als Engpassbeseitigung, wobei das Nutzen-Kosten-Verhältnis für die Strecke zwischen Esting und Geiselbullach noch höher ist als beim ersten Teilstück. Die Aufteilung in zwei Posten erhöhe die Chance der Realisierung, erklärte Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet gestern Abend.

Unter dem Begriff weiterer Bedarf rangiert der Ausbau der selben Bundesstraße zwischen der Buchenau und Bruck-Ost, wofür Kosten von 28 Millionen Euro geschätzt werden. Erwartungsgemäß nicht enthalten ist eine Umfahrung für Bruck. Die Stadt hatte vor einiger Zeit jede weitere Beschäftigung mit einer möglichen Trasse abgelehnt.

Enthalten sind auch Umgehungen für Mammendorf, Hattenhofen und Althegnenberg. Die drei Punkte sind allerdings reine Merkposten. In der überörtlichenBeurteilung gelten die Umfahrungen zwar als wichtig, erklärte Bocklet, allerdings gebe es in den Orten selbst keinerlei Drängen auf eine Realisierung.

Der neue Bundesverkehrswegeplan soll bis ins Jahr 2030 gelten. Das Papier ist aber nicht zwingend der Weisheit letzter Schluss. Der Ausbau der A 96 zwischen Germering und Oberpfaffenhofen etwa stand nicht im alten Programm, konnte auf Drängen der Bundestagsabgeordneten Gerda Hasselfeldt aber totzdem geplant werden. Jetzt steht der Ausbau drin – und erste Vorarbeiten haben schon begonnen.  st

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drückjagd: Jäger zeigen Forstverwaltung an
Zwei Jäger haben Strafanzeige gegen die Münchner Forstverwaltung erstattet – wegen Verstößen gegen das Jagdrecht. Es geht um Überschreiten der Reviergrenzen und um …
Drückjagd: Jäger zeigen Forstverwaltung an
Volles Haus bei Upfinger Burschen-Fasching
Es war die Hölle los auf der ersten Faschingsparty der Unterpfaffenhofener Burschen. Zahlreiche bunt kostümierte Narren tummelten sich auf der Tanzfläche im Stadtsaal. …
Volles Haus bei Upfinger Burschen-Fasching
Narrisch beim ersten Faschingstreiben
In der Buchenau waren am Samstag die Narren los. Zum ersten Mal organisierten die Faschingsfreunde dort ein buntes Treiben. Vor allem die Showtanzgruppen lockten die …
Narrisch beim ersten Faschingstreiben
Mit dem Handy am Steuer: Fahrgast filmt Busfahrer
Ein Busfahrer in Fürstenfeldbruck hat während einer Passagierfahrt nicht von seinem Handy abgelassen - dem Busunternehmen droht nun eine Geldstrafe.
Mit dem Handy am Steuer: Fahrgast filmt Busfahrer

Kommentare