+
Der Fliegerhorst aus der Vogelperspektive: Die Stadt beabsichtigt, die Sternbauten nördlich der Zenettistraße zu kaufen (im Bild oben links).

Sternbauten erstmal passé

Fürstenfeldbruck - Gerne hätte die Stadt zwei Sternbauten am Fliegerhorst gekauft. Doch das Rathaus bekam nun eine Absage für die Gebäude nördlich der Zenettistraße – denn das Militär wird wohl nicht so bald ausziehen.  

Das erklärte der amtierende Rathauschef Erich Raff (CSU) in der jüngsten Haushalts-Sitzung. Das Anliegen war an Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen herangetragen worden. An den Eigentümer, die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) war laut einer Sprecherin noch niemand herangetreten.

Zehn Millionen Euro hätte die Stadt in ihren Haushalt 2016 eingeplant. Die Summe wurde nun, genau wie zwei Millionen für eine Sanierung der Sternbauten, gestrichen. Momentan sind in den Gebäuden Teile des Bundeswehrdienstleistungszentrums, des Geoinformationsdienstes und des flugmedizinischen Instituts eingemietet. Zusätzlich befinden sich dort Stuben der Bundeswehr.

Verena Usleber

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Besuchermassen fahren auf rollende Schmankerl-Buden ab
Wenn‘s auf dem Volksfestplatz nach Burgern, Pulled Pork und Donuts riecht, wissen die Brucker: Die Food Trucks sind angerollt. Auch heuer haben sich über 40 rollende …
Besuchermassen fahren auf rollende Schmankerl-Buden ab
Abgelenkt und angetrunken in Alleebaum gekracht
Im Auto saß auch ein eineinhalbjähriges Kind, als eine angetrunkene Autofahrerin (27) in einen Alleebaum krachte. Der BMW hat Totalschaden, doch alle drei Insassen …
Abgelenkt und angetrunken in Alleebaum gekracht
Passantin verhindert Garagenbrand
Einer Passantin ist es zu verdanken, dass sich ein Schwelbrand in einer Garage an der Mühlstraße in Egenhofen nicht zu einem Feuer ausweitete.
Passantin verhindert Garagenbrand
Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Zwei neue Bands, ein neuer Veranstaltungsort und mehr Open-Air-Konzerte: Die Besucher der 13. Gröbenzeller Musiknacht am Samstag, 1. Juli, dürfen sich auf die eine oder …
Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht

Kommentare