In Bruck

Bus-Streit: Eltern rechnen Kosten aus

  • schließen

 Fürstenfeldbruck – Der Streit um die Abschaffung des Schulbusses zwischen der Buchenau (Senserbergstraße) und der Grund- und Mittelschule Nord schwelt weiter.

Nun haben die betroffenen Eltern eine Kostenaufstellung errechnet. Diese soll zeigen, dass die Stadt sich nicht – wie in den Sitzungen bekanntgegeben – zwischen 30 000 und 50 000 Euro spart. Im Gegenteil: Laut den Berechnungen eines Elternpaares zahle die Stadt sogar drauf, wenn sie auf den ÖPNV umstellt.

In ihrer Auflistung geben die Fürstenfeldbrucker an, dass die drei Busse der Firma Enders, die momentan im Einsatz sind, pro Tag 496 Euro zuzüglich sieben Prozent Mehrwertsteuer kosten würden. Nun nahmen sie das Jahr 2016 mit insgesamt 186 Schultagen als Rechengrundlage. Sie stellten die Kosten für den Buchenauer Bus denen für ein MVV-Ticket pro Schüler (insgesamt seien es 64) plus zwei zusätzlichen Schulweghelfern (600 Euro pro Monat) gegenüber. Somit entstünden nach Rechnung der Buchenauer Zusatzkosten von 624 Euro. Außerdem liege der Schulbus pro Kind bei 3,38 Euro pro Tag und Schüler.

Der Hintergrund: Die Stadt muss die Schulbusse aus der Buchenau auf den MVV umstellen. Dazu ist sie rechtlich angehalten. Die Eltern aber wollen, dass ihre Kinder weiterhin mit einem separaten Bus fahren. Sie fürchten, dass der Weg zu gefährlich ist. Eine Entscheidung fällt nächste Woche im Stadtrat.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Keilerei bei Turnier: SC Maisach ist aus der Schusslinie
Nach der Schlägerei bei einem Hallenfußballturnier Günding (Kreis Dachau) gehen die Ermittlungsunterlagen der Polizei jetzt an die Staatsanwälte. 
Nach Keilerei bei Turnier: SC Maisach ist aus der Schusslinie
Die FFB-Schau: Eine Regionalmesse für die Region Fürstenfeldbruck
Die FFB-Schau ist eine Regionalmesse mit wechselhafter Geschichte. Im Jahr 2008 schon totgesagt, erlebte sie an neuem  Ort und mit neuen Organisatoren eine Renaissance. …
Die FFB-Schau: Eine Regionalmesse für die Region Fürstenfeldbruck
Was im Kloster Spielberg alles möglich ist
Der Förderverein Klosterhof Spielberg hat im Gemeinderat auf rund 40 Seiten aufgezeigt, was aus dem Kloster gemacht werden kann. Das umfassende Konzept ist allerdings …
Was im Kloster Spielberg alles möglich ist
Bestnote für Sozialdienst-Pflege
 Der ambulante Dienst des Sozialdienstes hat bei der alljährlichen Qualitätsprüfung durch den Medizinischen Dienst sehr gut abgeschnitten.
Bestnote für Sozialdienst-Pflege

Kommentare