In Bruck

Bus-Streit: Eltern rechnen Kosten aus

  • schließen

 Fürstenfeldbruck – Der Streit um die Abschaffung des Schulbusses zwischen der Buchenau (Senserbergstraße) und der Grund- und Mittelschule Nord schwelt weiter.

Nun haben die betroffenen Eltern eine Kostenaufstellung errechnet. Diese soll zeigen, dass die Stadt sich nicht – wie in den Sitzungen bekanntgegeben – zwischen 30 000 und 50 000 Euro spart. Im Gegenteil: Laut den Berechnungen eines Elternpaares zahle die Stadt sogar drauf, wenn sie auf den ÖPNV umstellt.

In ihrer Auflistung geben die Fürstenfeldbrucker an, dass die drei Busse der Firma Enders, die momentan im Einsatz sind, pro Tag 496 Euro zuzüglich sieben Prozent Mehrwertsteuer kosten würden. Nun nahmen sie das Jahr 2016 mit insgesamt 186 Schultagen als Rechengrundlage. Sie stellten die Kosten für den Buchenauer Bus denen für ein MVV-Ticket pro Schüler (insgesamt seien es 64) plus zwei zusätzlichen Schulweghelfern (600 Euro pro Monat) gegenüber. Somit entstünden nach Rechnung der Buchenauer Zusatzkosten von 624 Euro. Außerdem liege der Schulbus pro Kind bei 3,38 Euro pro Tag und Schüler.

Der Hintergrund: Die Stadt muss die Schulbusse aus der Buchenau auf den MVV umstellen. Dazu ist sie rechtlich angehalten. Die Eltern aber wollen, dass ihre Kinder weiterhin mit einem separaten Bus fahren. Sie fürchten, dass der Weg zu gefährlich ist. Eine Entscheidung fällt nächste Woche im Stadtrat.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

43-Jährige vermisst - ist sie hilflos?
Seit Mittwoch Abend,  20 Uhr, ist die 43-jährige ungarische Staatsangehörige Frau Marta Cacho aus Olching abgängig. Sie befindet sich laut Polizei möglicherweise in …
43-Jährige vermisst - ist sie hilflos?
Alexia aus Fürstenfeldbruck
Klaudia Kelemenova und Walter Thies aus Fürstenfeldbruck freuen sich über die Geburt ihres ersten Kindes. Alexia kam über eine Woche nach dem errechneten Termin zur Welt …
Alexia aus Fürstenfeldbruck
Mit einem Dachstuhl ganz oben gelandet
Dachstühle wird Andreas Merkl in seinem Leben wohl noch so einige bauen. Schließlich lernt der 19-jährige Grafrather den Beruf des Zimmerers. Doch eines seiner Modelle …
Mit einem Dachstuhl ganz oben gelandet
Nach Großbrand: Wellküren geben Benefizkonzert für Familie
Es ist der Höhepunkt der Hilfswelle für die drei Opfer des Hausbrandes vor knapp zwei Wochen: Die Wellküren geben am Sonntag, 2. Juli, 18 Uhr, ein Benefizkonzert in …
Nach Großbrand: Wellküren geben Benefizkonzert für Familie

Kommentare