+
Beispielfoto

Diebe steigen in Bäckereien ein

Gröbenzell/Puchheim – Diebe haben am vergangenen Wochenende mehrere Bäckereifilialen heimgesucht. Sie erbeuteten Bargeld. Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

In der Nacht auf Samstag machten sich die Einbrecher an zwei Bäckereifilialen in Gröbenzell in der Kirchenstraße zu schaffen. In einem Fall scheiterten die Eindringlinge beim Versuch die Eingangstüre des Gebäudes aufzuhebeln, so dass lediglich Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro entstand.

In der zweiten Bäckerei wurden zwei kleine Tresore aus der Verankerung in der Wand gerissen und aufgebrochen. Die Einbrecher erbeuteten Wechselgeld in geringer Höhe, richteten aber beträchtlichen Sachschaden in Höhe von rund 1000 Euro an, wie die Brucker Kripo berichtet.

In einer Bäckereifiliale in einem Einkaufscenter in der Dornierstraße in Puchheim schlugen die Einbrecher zwischen vergangenem Donnerstag und Samstag zu. Hier drangen sie über eine aufgehebelte Türe gewaltsam in das Gebäude ein, wo sie in einem Büro einen Tresor aufflexten und Bargeld in noch nicht bekannter Höhe erbeuteten. Der Sachschaden beträgt rund 2000 Euro.

In allen drei Fällen hofft die Kripo Fürstenfeldbruck auf Mithilfe aus der Bevölkerung. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer (08141) 6120 entgegengenommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
 Der Sparkurs des Seniorenheim-Betreibers Senivita hatte im Mai hohe Wellen im Landkreis geschlagen.
Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
Das wird Maisachs Fußgängerzone
Das Maisacher Ortszentrum hat sich neu erfunden. Zwischen Bahnhof- und Riedlstraße ist ein großer Komplex in die Höhe gewachsen. 
Das wird Maisachs Fußgängerzone
Kran schüttet Beton in Wohnung
Ungewöhnlicher Unfall am Donnerstag um 14 Uhr in Germering: ein Baukran hat Beton in die Wohnung einer 53-Jährigen gekippt.
Kran schüttet Beton in Wohnung
Der kleine Stachus ist abgerechnet
Die Umgestaltung des Kleinen Stachus ist finanziell fast punktgenau abgeschlossen worden. Das 2,7 Millionen Euro teure Projekt ist nur um rund 32 000 Euro kostspieliger …
Der kleine Stachus ist abgerechnet

Kommentare