+
Dieses Kalb sucht einen Paten

Im Fußbergmoos bei Maisach

Dieses Heckrind-Baby sucht einen Paten

Fußbergmoos - Bei den Heckrindern im Fußbergmoos bei Maisach gibt es wieder Nachwuchs: Am 2. Dezember kam ein kleines Stierkalb auf die Welt. Es sucht jetzt menschliche Kumpels.

 Der junge Mann und seine Mutter Esmeralda sind wohlauf, wie der Landesbund für Vogelschutz berichtet. Er kümmert sich um die Heckrinder im Fußbergmoos, die dort dafür sorgen, dass das Gelände nicht verbuscht, sprich: Die Heckrinder sind als Landschaftspfleger angestellt.  Sie leben ganzjährig im Freien. Jetzt sucht der Landesbund für den kleinen Stier einen Paten, der dem Kleinen zur Seite steht.

Paten helfen, die Kosten für den Tierarzt aufzubringen, unterstützen bei der Reparatur von Zäunen oder tragen die Kosten für das Winterfutter. Wer Interesse hat, kann sich Peter Mouttet (peter.mouttet@lbv-ffb.de) melden oder sich via Telefon genauer informieren. (08142 / 6 69 50 01). Siehe auch www.lbv-ffb.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Luftwärmepumpe im Kinderhausanbau: Nachbarn fürchten Lärm
Die Luftwärmepumpe, mit der der Kinderhausanbau in Schöngeising beheizt werden soll, hat besorgte Nachbarn auf den Plan gerufen. Sie fürchten Lärmemissionen. Dem Gerät …
Luftwärmepumpe im Kinderhausanbau: Nachbarn fürchten Lärm
Es gibt noch Karten fürs Starkstrom
Gute Nachrichten für Kurzentschlossene: Es gibt noch einige Restkarten fürs Starkstrom-Festival in Schöngeising.
Es gibt noch Karten fürs Starkstrom
Unbekannter fährt Auto an – und macht sich aus dem Staub
Ein bislang unbekannter Täter hat auf dem Parkplatz des Eichenauer Aldi einen Dacia beschädigt. Ohne sich weiter um den Schaden zu kümmern, flüchtete er. 
Unbekannter fährt Auto an – und macht sich aus dem Staub
FDP-Stadtrat und BBV-Kandidat wollen Vize-Bürgermeister werden
Der Oberbürgermeister ist gewählt. Nun muss der Stadtrat den neuen Vize-Bürgermeister bestimmen. Im Gespräch ist derzeit auch der langjährige Stadtrat und Kulturreferent …
FDP-Stadtrat und BBV-Kandidat wollen Vize-Bürgermeister werden

Kommentare