Stehen an der Spitze der Bayernliga: Die Faustballer des TSV Unterpfaffenhofen. tb-foto

Faustball

TSV dominiert die Süd-Bayernliga

Germering – Zum 2. Spieltag der Faustball-Feldsaison musste der TSV Unterpfaffenhofen in Passau-Heining antreten. Nach zwei ungefährdeten 3:0-Siegen gegen den Gastgeber TSV Heining und den TV Viechtach steht das Team mit 8:0 Punkten an der Tabellenspitze der Süd-Bayernliga.

In der abgelaufenen Bundesliga-Hallensaison noch als Betreuer an der Linie, entschieden die Verantwortlichen des TSV, dass Markus Bollin in der Feldrunde als nomineller Hauptangreifer die Mannschaft zum Wiederaufstieg in die Bayernliga führen soll. Im ersten Spiel des Tages gegen den TSV Heining trat man weiter mit der etablierten Abwehr um Max Ruhdorfer, Marco Salzberger und Marc Pelz und dem zweiten Angreifer und Kapitän Matthias Willer an. Nahezu fehlerfrei ließen die Germeringer dem Gastgeber aus Heining bei strömendem Regen und tiefem Rasen kaum eine Chance. Nach 11:6, 11:3 und 11:6 war der dritte Saisonsieg (3:0) in mehr oder weniger trockenen Tüchern.

Im zweiten Spiel traf man auf die erfahrenen Sportsfreunde vom TV Viechtach. Matthias Willer übernahm die Zuspielposition und U18-Jugendspieler Alexander Ruhdorfer debütierte im Angriff der ersten Mannschaft. Auch in diesem Spiel ließen die Faustballer aus Unterpfaffenhofen zu keiner Zeit Zweifel aufkommen, dass sie als sicherer Sieger vom Platz gehen wollen. Konzentriert und druckvoll im Angriff konnte auch das zweite Spiel mit 3:0 gewonnen werden (11:7, 11:2, 11:5).

Kommenden Sonntag will die Mannschaft um Kapitän Matthias Willer auf heimischem Platz gegen die bis dato punktlosen Mannschaften der TG Landshut 2, des TSV Schönberg und des SV Erolzheim die Tabellenführung verteidigen. Spielbeginn ist 10 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Satirepartei stellt Ex-BBV-Mitglied als OB-Kandidaten auf
BBV, CSU, Grüne und die Freien Wähler haben ihre Kandidaten für die OB-Wahl im Mai bereits nominiert. Nun hat sich auch die örtliche Gruppe der Satirepartei „Die Partei“ …
Satirepartei stellt Ex-BBV-Mitglied als OB-Kandidaten auf
Allinger Bücherei: Fokus auf junge Leser
Eigentlich müsste die Gemeindebibliothek „Aktiv-Bücherei“ heißen, meinte der zuständige Kulturreferent Max Brunner nach der Präsentation im Gemeinderat. 
Allinger Bücherei: Fokus auf junge Leser
Egenhofen erhöht Gewerbesteuer
Der Gemeinderat hat den Gewerbesteuerhebesatz erhöht: von 300 auf 315 Punkte.
Egenhofen erhöht Gewerbesteuer
Straßensanierung wird teurer
Schlechte Nachricht für die Gemeinde und die Grundstücksbesitzer an der Brucker Straße: Die Sanierung der Straße im Osten wird sich verteuern. 
Straßensanierung wird teurer

Kommentare