Auch Kleidung wird es geben. foto: panthermedia

Zwei Flohmärkte

Doppeltes Schnäppchen-Jagen am Wochenende

Fürstenfeldbruck – Schnäppchenjäger kommen in der Großen Kreisstadt am Wochenende voll auf ihre Kosten.

Am 1. April – kein Scherz – findet nun der verschobene Nachtflohmarkt im Squash-Palast statt. Einen Tag drauf, am Samstag, lädt die evangelische Jugend zum großen Flohmarkt auf den Volksfestplatz. Bei beiden Märkten sind keine gewerblichen Verkäufer zugelassen.

Aufbau ab sechs Uhr

Wer am Samstag seine Ware feilbieten will, kann ab sechs Uhr in der Früh aufbauen. Genügend Parkplätze für Autos sind vorhanden. Das Team der evangelischen Jugend wird die Interessenten einweisen, die ihre Verkaufstische selbst mitbringen – der laufende Meter kostet drei Euro. Kinder und gemeinnützige Organisationen müssen allerdings nichts zahlen, wenn sie sich vorher bei dem fünfköpfigen Organisations-Team anmelden.

Bis zu 1000 Besucher

Insgesamt rechnet Tanja Asche von der evangelischen Jugend mit etwa 500 bis 1000 Besuchern – je nach Witterung. Wenn es regnet, wird der Markt um eine Woche verschoben, findet also am Samstag, 9. April, statt. Wer sich nicht sicher ist, kann sich auf der Internetseite des Organisations-Teams informieren. Dort können Bürger eine Wettervorhersage abrufen.

Außerdem geben die Verantwortlichen dort Bescheid, wenn der Flohmarkt verschoben wird. „Zusätzlich werden wir die Information auf auch Facebook posten“, sagt Tanja Asche. Noch schaue man optimistisch in die Zukunft. verena usleber

Der Flohmarkt am Volksfestplatz beginnt für Besucher um 8 Uhr und endet um 15 Uhr. Der Aufbau startet bereits um 6 Uhr. Bis 16 Uhr müssen alle Stände wieder abgebaut sein. Pkw können kostenlos hinter den Verkaufstischen abgestellt werden. Mehr Informationen gibt es online unter www.flohmarkt-ffb.de.

Der Nachtflohmarkt

Nachdem der erste Brucker Nachtflohmarkt im Squash-Palast an Karfreitag wegen des stillen Feiertags abgesagt worden war, wird er nun nachgeholt. Organisator Florian Weber lädt Besucher am Freitag ab 20 Uhr in die Räume am Kurt-Huber-Ring. Verkauft wird alles, vom gebrauchten Pullover bis zur Porzellanvase. Bürger, die verkaufen wollen, kriegen auch am Freitag noch einen Tisch. Ab 18.30 Uhr werden die restlichen Plätze verteilt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann rastet in VdK-Geschäftsstelle aus - und spricht Todesdrohung aus
Er fühlte sich vom Berater der Brucker Geschäftsstelle des Sozialverbands VdK offenbar schlecht behandelt. Da platzte einem 59-Jährigen der Kragen. 
Mann rastet in VdK-Geschäftsstelle aus - und spricht Todesdrohung aus
Nach Keilerei bei Turnier: SC Maisach ist aus der Schusslinie
Nach der Schlägerei bei einem Hallenfußballturnier Günding (Kreis Dachau) gehen die Ermittlungsunterlagen der Polizei jetzt an die Staatsanwälte. 
Nach Keilerei bei Turnier: SC Maisach ist aus der Schusslinie
Die FFB-Schau: Eine Regionalmesse für die Region Fürstenfeldbruck
Die FFB-Schau ist eine Regionalmesse mit wechselhafter Geschichte. Im Jahr 2008 schon totgesagt, erlebte sie an neuem  Ort und mit neuen Organisatoren eine Renaissance. …
Die FFB-Schau: Eine Regionalmesse für die Region Fürstenfeldbruck
Was im Kloster Spielberg alles möglich ist
Der Förderverein Klosterhof Spielberg hat im Gemeinderat auf rund 40 Seiten aufgezeigt, was aus dem Kloster gemacht werden kann. Das umfassende Konzept ist allerdings …
Was im Kloster Spielberg alles möglich ist

Kommentare