Dorferneuerung Luttenwang geht voran

Adelshofen - Wo soll beim neuen Dorfplatz in Luttenwang nur die Bushaltestelle hin? In dieser Frage kam der Adelshofener Gemeinderat in der jüngsten Sitzung noch auf keinen grünen Zweig.

Die Neugestaltung des Dorfplatzes in Luttenwang im Rahmen der Dorferneuerung ist einen großen Schritt vorangekommen. Der Gemeinderat segnete den von Planer Harald Zettler vorgelegten Entwurf ab. Eine Frage blieb aber trotz heißer Debatte unbeantwortet: Wohin mit der Bushaltestelle an der Angerstraße?

Für den Bus in Richtung Grunertshofen legte Zettler einen Vorschlag vor, der im Rat Gefallen fand: Der soll nämlich rechts von der Zufahrt zum Grundstück des Gasthauses Frietinger halten und bekommt dort auch ein eigenes Bushäuschen spendiert. Problematisch gestaltet sich jedoch der Haltepunkt für den aus Grunertshofen kommenden Bus. Der soll laut Planer nämlich vor der Metzgerei gegenüber des Gasthauses halten - ohne Unterstellmöglichkeit.

„Das ist nicht zukunftsfähig“, sagte Bürgermeister Michael Raith (CSU). Der Rathauschef würde die Haltestelle ohnehin lieber am Kriegerdenkmal sehen. Sollte sich das nicht realisieren lassen, favorisiert er eine gemeinsame Haltestelle für beide Fahrtrichtungen auf der Straßenseite zum Gasthaus hin.

„Damit die Kinder gefahrlos einsteigen können, muss die Haltestelle so gestaltet werden, dass kein Auto vorbeifahren kann, wenn der Bus hält“, erklärte Raith. Das Thema soll nun in einer Bürgerversammlung noch einmal diskutiert werden. (ad)

Auch interessant

Kommentare