Egenhofen

Acht Defibrillatoren für Egenhofen

Für den Ort werden acht Defibrillatoren gekauft. Das hat der Gemeinderat entschieden.

Egenhofen – Thomas Wieser (WGE) hatte vorgeschlagen, einen Defi für das Rathaus zu kaufen. Die weiteren sieben Geräte werden im Bürgerhaus Egenhofen, Kinderhaus Krümelkiste, Feuerwehrhaus Wenigmünchen, Gemeindehaus Oberweikertshofen, Feuerwehrhaus Unterschweinbach, Feuerwehrhaus Aufkirchen und in der Grundschule Aufkirchen aufgehängt.

Das Rathaus hatte die Geräte, die bei Herzstillstand Leben retten können, ausgeschrieben. Das günstigste Angebot lag bei rund 10 700 Euro. Die Betriebskosten mit Batterie- und Elektrodenwechsel sollen sich auf 1500 Euro in vier Jahren belaufen.

Das Kinderhaus Krümelkiste und die Grundschule erhalten zusätzlich zwei kindgerechte Elektrodenkassetten. Laut Rathauschef Josef Nefele (BGE) soll es Schulungen für die Gerätewarte geben. kra

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Landrat mit Videobotschaft – Klinik vorbereitet
Aus der ganzen Welt werden neue Fälle gemeldet. Innen- und Gesundheitsministerium haben einen Krisenstab gebildet. Und auch im Landkreis ist das Coronavirus mittlerweile …
Coronavirus: Landrat mit Videobotschaft – Klinik vorbereitet
Bürgerbegehren soll das Postverteiler-Zentrum in Germering verhindern
Die Bürgerinitiative Postverteilerzentrum will gegen die Post-Pläne der Stadt mobil machen. Dafür sollen Unterschriften gesammelt werden.
Bürgerbegehren soll das Postverteiler-Zentrum in Germering verhindern
Das große Müll-Quiz: Wo gehört der ganze Abfall eigentlich hin?
Großer oder kleiner Wertstoffhof, blaue oder türkise Tonne? Die richtige Entsorgung ist eine kleine Wissenschaft für sich. Testen Sie Ihr Abfall-Wissen.
Das große Müll-Quiz: Wo gehört der ganze Abfall eigentlich hin?
Bahnhofsvorplatz soll optisch attraktiver werden
Den Bahnhofsvorplatz sehen die Freien Wähler (FW) in Mammendorf als Visitenkarte des Ortes.
Bahnhofsvorplatz soll optisch attraktiver werden

Kommentare