Stillstand in Poigern: Beim Neubaugebiet geht seit Monaten nichts mehr voran.  Foto: weber
+
Stillstand in Poigern: Beim Neubaugebiet geht seit Monaten nichts mehr voran.

Grundstücke sollen frühestens im Herbst in den Verkauf

Baugebiet Poigern: So geht’s weiter

  • Eva Strauß
    VonEva Strauß
    schließen

Wann wird in Poigern endlich gebaut? Und wann kann man dort Grundstücke kaufen?

Egenhofen – Diese Fragen stellt man sich, wenn man an dem geplanten Neubaugebiet im Südwesten des kleinen Ortes vorbeifährt. Die Erschließungsstraße ist seit geraumer Zeit fertig, die Bagger könnten rollen, aber es passiert einfach nichts. Der Grund sind noch ausstehende Abrechnungen, wie Bürgermeister Martin Obermeier (Neue Liste Egenhofen/NLE) auf Tagblatt-Nachfrage erklärt.

So seien in puncto Entwässerung noch Schlussarbeiten zu erledigen. Die Abrechnungen zwischen Abwasserzweckverband und Gemeinde müssten noch gemacht werden, so der Rathauschef. Und wenn das geschehen sei, dann müsse noch geklärt werden, was denn dort nun entstehen soll.

Ein Teil der Grundstücke soll im Einheimischen-Modell vergeben werden. Der Rest geht in den Verkauf. Wie groß dieser Rest ist, das müsse der Gemeinderat noch entscheiden, so Obermeier.

Derzeit sind 18 Parzellen für Einfamilienhäuser vorgesehen. Obermeier möchte gerne aber auch Mehrfamilienhäuser realisieren, wie er sagt. Dafür setzte er sich bereits als Gemeinderat ein. Seiner Meinung nach wäre die Fläche innerhalb der neu angelegten Straße dafür geeignet. „Das sind aber alles Fragen, über die der Gemeinderat noch entscheiden muss“, so der Bürgermeister. Obermeier geht davon aus, dass der Verkauf der ersten Grundstücke frühestens im Herbst beginnen kann.  es

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare