An der Bushaltestelle

Achtjähriges Mädchen angefahren

Ein achtjähriges Mädchen ist am Freitag gegen 14 Uhr an der Bushaltestelle zwischen Egenhofen und Weyhern von einem Auto angefahren worden.

Egenhofen -  Das Mädchen war aus dem Linienbus ausgestiegen und wollte die Straße zwischen dem Bus und einem dahinter anhaltenden Auto überqueren. Dabei achtete die Schülerin nicht auf den Verkehr. Eine aus Richtung Weyhern kommende Autofahrerin erfasste das Mädchen leicht. Die Achtjährige fiel auf die Straße.

Das Kind erlitt leichte Verletzungen an der Schulter. Da anfangs von schwereren Verletzungen ausgegangen worden war, war ein Rettungshubschrauber alarmiert worden. Das Kind wurde vorsorglich ins Augsburger Klinikum geflogen. Die Autofahrerin, eine 52-jährige Maisacherin, erwartet ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Brucker schuf Bayerns Wahrzeichen
Dem Sohn eines Brucker Uhrmachers gelang in der Mitte des 19. Jahrhunderts ein technische Sensation. In der Werkstatt des Erzgießers Ferdinand von Miller entstand die …
Ein Brucker schuf Bayerns Wahrzeichen
Sozialdienst VdK schimpft: Bahn schlampt beim Aufzug-Service
Sie sind ein Dauerärgernis: kaputte Fahrstühle an S-Bahnhöfen. Viel zu oft stranden Behinderte, Senioren oder Mütter mit Kinderwagen vor den verschlossenen Türen …
Sozialdienst VdK schimpft: Bahn schlampt beim Aufzug-Service
Katzen schleichen durch die Kriminacht
Wer Krimis und Katzen liebt, dürfte am Dienstag in der Kulturwerkstatt Olching am Mühlbach (KOM) auf seine Kosten kommen.
Katzen schleichen durch die Kriminacht
Kritik an Nahverkehr und Nahversorgung
Das Aufreger-Thema Rahmenplan hatte Kottgeiserings Bürgermeisterin Sandra Meissner (BV) mit einem Planungsstopp wenige Tage zuvor abgeräumt. Daher ging es in der …
Kritik an Nahverkehr und Nahversorgung

Kommentare