An der Bushaltestelle

Achtjähriges Mädchen angefahren

Ein achtjähriges Mädchen ist am Freitag gegen 14 Uhr an der Bushaltestelle zwischen Egenhofen und Weyhern von einem Auto angefahren worden.

Egenhofen -  Das Mädchen war aus dem Linienbus ausgestiegen und wollte die Straße zwischen dem Bus und einem dahinter anhaltenden Auto überqueren. Dabei achtete die Schülerin nicht auf den Verkehr. Eine aus Richtung Weyhern kommende Autofahrerin erfasste das Mädchen leicht. Die Achtjährige fiel auf die Straße.

Das Kind erlitt leichte Verletzungen an der Schulter. Da anfangs von schwereren Verletzungen ausgegangen worden war, war ein Rettungshubschrauber alarmiert worden. Das Kind wurde vorsorglich ins Augsburger Klinikum geflogen. Die Autofahrerin, eine 52-jährige Maisacherin, erwartet ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die S-Bahn in der Region Fürstenfeldbruck: Ihr Problem ist ihr Erfolg
Drei S-Bahn-Linien durchziehen den Landkreis Fürstenfeldbruck. Neben Bus und Auto stellt die S-Bahn das wichtigste Verkehrsmittel in der Region dar. Tausende Pendler und …
Die S-Bahn in der Region Fürstenfeldbruck: Ihr Problem ist ihr Erfolg
15-Jährige in Puchheim von zwei Männern sexuell belästigt
Eine 15-Jährige ist am frühen Montagmorgen auf dem Aubinger Weg zu ihrer Arbeit gelaufen und dabei sexuell belästigt worden.
15-Jährige in Puchheim von zwei Männern sexuell belästigt
Läufer bringen in Puchheim Höchstleistung trotz Hitze
Es waren extrem heiße Temperaturen  für einen Frühlingslauf: 160 Läufer starteten in Puchheim. Nicht jeder wusste, mit dem Tropenklima umzugehen.
Läufer bringen in Puchheim Höchstleistung trotz Hitze
„Das Wichtigste ist die Liebe, der Rest kommt von ganz allein“
„Ich lese diese Geschichten über Diamanthochzeiten ja auch immer“, gibt Margarete Meßner zu und legt Bürgermeister Erwin Frauenhofer ein Paar Weißwürste auf den Teller. …
„Das Wichtigste ist die Liebe, der Rest kommt von ganz allein“

Kommentare