+
Das Telefon ist zurzeit extrem wichtig.

Egenhofen

Kaffeeratsch wird in der Krise zum Telefonratsch

  • schließen

Wer eine Veranstaltung nicht absagen will, trotz der wegen der Corona-Pandemie gelten Beschränkungen, der muss erfinderisch sein. Das sind die Organisatoren der Ökumenischen Nachbarschaftshilfe Maisach-Egenhofen.

Egenhofen –  Ihren Kaffeeratsch für Senioren, der einmal im Monat stattfindet, haben sie kurzerhand zu einem Telefonratsch umfunktioniert. Denn Kaffee muss sich dann eben jeder daheim selbst machen, aber auf diese Weise kann zumindest ein persönlicher Austausch stattfinden.

Im April 2015 fand der erste Kaffeeratsch statt. Seitdem trifft man sich einmal im Monat im Feuerwehrhaus Wenigmünchen. Diesen Monat kann die Veranstaltung ihren fünften Geburtstag feiern.

Damit der Kaffeeratsch gerade jetzt – in Zeiten, in denen vor allem vielen älteren Leuten wegen der Ausgangsbeschränkungen die persönliche Ansprache fehlt – nicht ausfallen muss, findet er am Telefon statt. Am Dienstag, 7. April, sind zwei Leitungen von 14 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer (0 81 34) 55 96 06 freigeschaltet. Wer gerne ratschen möchte oder Probleme ansprechen will, kann das mit Claudia Hörmann, Hildegard Pschorr, Anke Weidemann und Martin Obermeier tun. Die Vier gehen wechselweise ans Telefon.

Eine Konferenzschaltung gibt es nicht, erklärt Obermeier. Das seien die älteren Leute einfach nicht gewohnt, „das würde bestimmt eher abschreckend wirken“. Das heißt, es finden nur ganz normale 1:1-Gespräche statt.

Die Organisatoren haben den Termin – sonst immer am zweiten Dienstag im Monat – um eine Woche vorgezogen, wegen der Osterferien. Falls die Premiere glückt, dann kann man sich laut Obermeier überlegen, den Telefonratsch zu wiederholen – vor allem, weil man nicht wisse, wie lange die coronabedingten Einschränkungen noch gelten. „Man muss den Leuten etwas bieten“, ist sich Obermeier sicher.

Die Nachbarschaftshilfe Maisach-Egenhofen ist sonst unter Telefon (0 81 41) 9 08 77 zu erreichen. Weitere Informationen gibt es im Internet auf der Seite www.nbh-maisach.de.  zag

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer verschätzt sich beim Überholen und kracht gegen Auto
Er wollte überholen und hat sich verschätzt: Ein Motorradfahrer ist am Dienstagabend auf der B2 bei Mammendorf mit einem entgegenkommenden Pkw zusammengestoßen. Der Mann …
Motorradfahrer verschätzt sich beim Überholen und kracht gegen Auto
Coronavirus in FFB: Zahl der Infizierten geht weiter zurück 
Das Coronavirus hat entscheidende Konsequenzen für die Menschen im Landkreis Fürstenfeldbruck. In unserem News-Ticker, Teil 3, finden Sie aktuelle Nachrichten.
Coronavirus in FFB: Zahl der Infizierten geht weiter zurück 
Landkreis FFB: Positiver Trend bei den Corona-Zahlen setzt sich fort
Das Landratsamt hat die neuesten Corona-Zahlen für die einzelnen Kommunen veröffentlicht. Der positive Trend der vergangenen Tage setzt sich fort.
Landkreis FFB: Positiver Trend bei den Corona-Zahlen setzt sich fort
Grafrather Hochhaus beschäftigt Gerichtshof
Womöglich ist der Bebauungsplan im Bereich des Grafrather Hochhauses am Lindenweg nichtig. Das jedenfalls legt ein Kommentar eines Richters nahe.
Grafrather Hochhaus beschäftigt Gerichtshof

Kommentare