Wegen des vielen Verkehrs

Odelzhausen will neue Ausfahrt an der A8

Egenhofen - Die Gemeinde Odelzhausen strebt eine zweite Auffahrt zur A8 an: „Odelzhausen Nord“ wird sie wohl heißen. 

Sie soll nördlich von Odelzhausen bei Hadersried auf die Autobahn führen. Dazu würde die Staatsstraße 2052 bei Wagenhofen geteilt, ein neuer Arm würde westlich vom Odelzhausener Ortsteil Höfa bis zur Autobahn führen. Die Maßnahme käme auch den Pendlern aus dem Brucker Land und dem Landkreis Aichach-Friedberg zugute, die sich zurzeit allmorgendlich und allabendlich durch die A8-Gemeinde quälen müssen. Die Ortsdurchfahrt soll durch zusätzliche Baumaßnahmen für den Durchgangsverkehr unattraktiv gemacht werden. Die Odelzhausener Kommunalpolitiker sind guter Dinge, dass das Projekt realisiert wird. Zumal es ihnen gelang, sich der Unterstützung der Bundestagsabgeordneten Gerda Hasselfeldt (CSU) zu versichern. Der Gemeinderat in Egenhofen stimmte bei seiner jüngsten Sitzung den Plänen der Nachbarkommune diskussionslos zu.  (kra)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Insolvenzantrag: Der SCF ist pleite
Der SC Fürstenfeldbruck, einst stolze Nummer eins im Fußball-Landkreis, ist pleite. Unmittelbar vor dem Donnerstagabend-Training bestätigte Präsident Jakob Ettner dem …
Insolvenzantrag: Der SCF ist pleite
Straßensperre in der Unteren Au beendet
Fünf Tage war der Supermarkt in der Unteren Au von der Außenwelt quasi abgeschnitten. Die Teerarbeiten auf der Staatsstraße sind zwar früher fertig geworden als geplant …
Straßensperre in der Unteren Au beendet
Urnengemeinschaftsgrab entlastet Angehörige
Auf den örtlichen Friedhöfen könnte es bald eine neue Bestattungsmöglichkeit geben: das Urnengemeinschaftsgrab.
Urnengemeinschaftsgrab entlastet Angehörige
Vorfahrt missachtet – Motorradfahrer (25) schwer verletzt
Am frühen Donnerstagmorgen passierte bei Mammendorf ein schwerer Unfall. Ein 16-Jähriger musste danach ins Krankenhaus.
Vorfahrt missachtet – Motorradfahrer (25) schwer verletzt

Kommentare