Egenhofen

Rathauschef mit Dank verabschiedet

Bürgermeister Josef Nefele (BGE) hat die ausscheidenden Ratsmitglieder verabschiedet.

Egenhofen –  Er dankte Hans Langwieder (CSU) für 24 Jahre Einsatz, davon die Hälfte als Zweiter Bürgermeister, Georg Strasser (CSU) für 18 Jahre und Manfred Weindl (BGE) für zwölf Jahre. Sechs Jahre gehörten Christoph Bienert (BVA), Gabriele Dietrich (fehlte bei der Sitzung entschuldigt), Peter Kiser (beide CSU) und Andreas Schwarz (BGE) dem Gremium an. Zusammen dienten sie 84 Jahre dem Gemeinwohl. Allen überreichte der Rathauschef ein Präsent.

Nefeles 24-jährigen Einsatz an der Spitze der Gemeinde würdigte dessen Stellvertreter Thomas Mösl (BVA) mit Sätzen wie: „Sepp, Du warst ein Erster Bürgermeister, der selten krank war und nie auf seinen Urlaub achtete. Du warst ein ehrenamtlicher Bürgermeister, der eigentlich einen hauptamtlichen Job machte. Damit hast Du einem Zweiten Bürgermeister das Leben leicht gemacht. Oder auch nicht – das kann man so oder so sehen.“

Nefele verabschiedete sich mit verhaltenen Worten: „Ich bin froh, dass jetzt eine Zeit zu Ende geht. Mag sein, dass mir zuletzt manchmal die Geduld ausgegangen ist.“ Er warb um Verständnis für alle, die öffentliche Ämter oder Funktionen ausüben. „Man wird oft angefeindet, das ist nicht immer einfach.“ In der Corona-Krise habe er manch schlaflose Nacht gehabt, so Nefele. Dennoch wolle er jungen Menschen Mut machen, sich für ihre Heimat einzusetzen: „Es lohnt sich.“ (kra)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kommentare