1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Egenhofen

Schreinermeister aus Egenhofen räumt mit besonderem Holz-Möbelstück ersten Preis ab

Erstellt:

Kommentare

null
Ministerin Kaniber, Hans Aumüller, Konrad Steininger und Waldkönigin Johanna Gierl

Hans Aumüller aus Egenhofen/Poigern hat auf der Messe „Heim und Handwerk“ in München den mit 1000 Euro dotierten Schreinerpreis 2018 gewonnen. Forstministerin Michaela Kaniber und der Präsident des Bayerischen Schreinerhandwerks, Konrad Steininger, überreichten die Auszeichnungen für hervorragende Leistungen.

Poigern/München - Die Schreiner waren aufgefordert gewesen, Vorschläge zum Thema „Spannende Möbel“ zu machen. Offenbar hat der Stehtisch „Covertino“, den Aumüller für den Wettbewerb einreichte, die Jury nicht nur neugierig gemacht, sondern auch überzeugt. Denn es handelt sich um ein Möbel mit Geheimnissen. Man findet eine Klappe, fünf Schubladen, zwei Türen und einen Spiegel. Die klare, schlichte Grundform steht in einem reizvollen Gegensatz zur Vielfalt des Innenlebens.

null
Der Covertino

 Das Holz für den Covertino stammt aus dem Brucker Land. Aumüller fand den Eichenstamm im Wald liegend. Niemand hatte ihn haben wollen. Der Schreinermeister bezahlte einen fairen Preis und ließ den Stamm zu Brettern sägen. Die Bretter trockneten an der Luft und wurden schließlich gespalten. Aus diesem Material entstand in 200 Arbeitsstunden der Covertino. Sein Name bedeutet so viel wie Behältnis. Es könnte ein Aufbewahrungsort sein für Urkunden oder Schmuck. Es wäre aber auch als Arbeitsplatz denkbar wie ein moderner Sekretär. Ein Laptop ließe sich integrieren.

Auch interessant

Kommentare