Aktuelles in Kürze

Überflüssige Brunnen vom Netz genommen

Die beiden Brunnen des Wasserzweckverbands Wenigmünchen werden nicht mehr gebraucht. Schon seit rund drei Monaten wird kein Wasser mehr aus den Brunnen gefördert, das alte Wasserhaus wurde vom bestehenden Netz abgetrennt.

Egenhofen -  Die Wasserversorgung hat die Adelburggruppe übernommen, die auch weitere nördliche Ortsteile der Gemeinde Egenhofen mit dem Nass beliefert. Amtsleiter Robert Köll informierte den Egenhofener Gemeinderat: „Die Drucksteigerung im Wasserhaus ist nach 50 Jahren Betrieb an ihrem Funktionsende, sowohl die Pumpen wie die Elektrik.“ Der eine Brunnen fördere nur noch 1,6 Liter pro Sekunde, der andere zwei Liter pro Sekunde. Dessen Nitratbelastung übersteige zudem den gesetzlichen Grenzwert. Der Aufwand für eine weitere Nutzung der Anlage – zum Beispiel als Notbrunnen – sei unwirtschaftlich, so Köll weiter. Der Gemeinderat nahm das Ende der beiden Brunnen zur Kenntnis.  kra

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das fast vergessene Gefangenenlager
Etwas über 100 Jahre ist es her, da entstand in Hattenhofen ein großes Lager für Kriegsgefangene des Ersten Weltkrieges. Mehr als 1000 Männer waren dort interniert, vor …
Das fast vergessene Gefangenenlager
Aaliyah Sophie aus Emmering
Stolz präsentiert Ziyad Hayat aus Emmering sein Töchterlein Aaliyah Sophie. Das Mäderl kam ein paar Tage vor dem errechneten Termin zur Welt. „Darum ist sie auch noch …
Aaliyah Sophie aus Emmering
Abriss von Turnhalle und Schwimmbecken
Die Abrissarbeiten an der Wittelsbacher Schule haben begonnen. Das Hausmeistergebäude ist schon dem Erdboden gleich gemacht. Jetzt ist die alte Turnhalle mit dem im …
Abriss von Turnhalle und Schwimmbecken
Schon wieder politisch motivierte Schmierereien in Gröbenzell
Schon wieder sind Schmierereien in Gröbenzell aufgetaucht. An einer Gemeindetafel wurde der Spruch „Lügenpresse? Nein Danke“ angebracht und auf die Adresse einer …
Schon wieder politisch motivierte Schmierereien in Gröbenzell

Kommentare