+
Gisela Schneid (l.) hat ihren 75. Geburtstag gefeiert. Vize-Landrätin Martina Drechsler überbrachte Glückwünsche.

Ehemalige Vize-Landrätin Gisela Schneid wird 75

Fürstenfeldbruck - Die ehemalige stellvertretende Landrätin Gisela Schneid hat am Samstag, 20. August, ihren 75. Geburtstag gefeiert. Sie war 18 Jahre lang Mitglied der CSU-Fraktion im Kreistag Fürstenfeldbruck, davon zwölf Jahre als stellvertretende Landrätin.

In ihrer Zeit als Kreisrätin setzte sie sich besonders in den Bereichen Kultur, Soziales und Frauen ein. Nach der Kommunalwahl 2014 schied Schneid zum 1. Mai 2014 aus dem Kreistag aus. 

Bevor der politische Werdegang auf Kreisebene 1990 begann, war Schneid von 1978 bis 1990 Gemeinderätin in ihrer Heimatgemeinde Gröbenzell sowie erneut von 2008 bis 2012. Gemeinsam mit ihrem Mann Siegfried lebt sie dort seit 50 Jahren und genießt nun die freie Zeit mit ihrer Familie im liebevoll gestalteten Garten oder beim Schmökern in zahlreichen Büchern. Gisela Schneid hat drei erwachsene Kinder und drei Enkelkinder. Die derzeit amtierende stellvertretende Landrätin, Martina Drechsler überbrachte nun im Namen des Landkreises herzliche Glückwünsche an ihre Vorgängerin und überreichte ein Präsent.

tb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Black Friday war fürn Goidbeitl
In unserer Lokalspitze „Ganz nebenbei“ geht es heute um den zu Ende gegangenen Freitag, überschwappendes Brauchtum, Sprachgepflogenheiten und das liebe Geld
Black Friday war fürn Goidbeitl
Heimatkalender der Foto-Freunde zugunsten der Kette
Die diesjährige Hilfsaktion der Heimatzeitung steht in den Startlöchern – und bekommt schon mal Unterstützung: Eine Gruppe aus Foto-Freunden aus dem Landkreis hat drei …
Heimatkalender der Foto-Freunde zugunsten der Kette
Selina Maria aus Nassenhausen
Im Hause Mann in Nassenhausen steht es jetzt 2:2 im Verhältnis Mann/Frau. Denn im Brucker Kreisklinikum kam Selina Maria zur Welt, das zweite Kind von Karin und …
Selina Maria aus Nassenhausen
Landwirte sollen stolz und selbstkritisch sein
Viele Landwirte und eine Menge Politiker haben beim Kreisbauerntag in Rottbach ein Novum erlebt: Mit Bezirksbäuerin Christine Singer referierte zum ersten Mal eine Frau. …
Landwirte sollen stolz und selbstkritisch sein

Kommentare