Diese drei Stühle standen zur Auswahl: Die Entscheidung fiel auf den rechten. foto: kürzl

Eichenau

Besser sitzen bei Trauerfeiern

100 Sitzplätze wird es ab Allerheiligen in der dann generalsanierten Aussegnungshalle geben. So viele Stühle sollen bestellt werden. Das hat der Gemeinderat beschlossen.

Eichenau– Drei mögliche Stuhlvarianten waren dem Gremium vorgestellt worden. Völlig abgelehnt wurde ein sogenannter Freischwinger. Letztendlich entschieden sich die Kommunalpolitiker für das Modell „Vierfußstuhl Sperrholz auf Eiche gebeizt“, das mit 259 Euro netto je Stück die teuerste der drei Alternativen war.

Kein Kriterium war die Stapelbarkeit der Sitzmöbel, wie sonst bei der Stuhlauswahl für andere Versammlungsräume üblich. In der Aussegnungshalle würde die Anordnung der Sitzreihen kaum verändert, hieß es.    hk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Am S-Bahnhof Harthaus: Feuerwehr muss Bienen umsiedeln
Die Feuerwehr Germering hat am Pfingstmontag Bienen, die sich am Bahnhof Germering eingenistet hatten, einem Imker übergeben.
Am S-Bahnhof Harthaus: Feuerwehr muss Bienen umsiedeln
Preisexplosion: Freibad-Umbau muss warten
Das Freibad in Maisach wird auch im Herbst nicht weiter umgebaut und verschönert: Die Preise der Firmen sind einfach zu hoch.
Preisexplosion: Freibad-Umbau muss warten
Kriminalität in Puchheim rückläufig
Die Polizei hat die Kriminalitätsstatistik 2017 für Puchheim vorgelegt. Der Trend ist erfreulich - aber nicht bei allen Delikten.
Kriminalität in Puchheim rückläufig
Piaggio-Fahrer kommt bei Frontalzusammenstoß ums Leben
Bei einem schlimmen Verkehrsunfall ist ein 47-jähriger Olchinger am Samstagfrüh getötet worden. Ein entgegenkommender Autofahrer hatte einen Lastwagen überholen wollen. …
Piaggio-Fahrer kommt bei Frontalzusammenstoß ums Leben

Kommentare