1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Eichenau

Bürgermeisterwahl in Eichenau: Erster Kandidat steht fest

Erstellt:

Kommentare

Daumen hoch: Peter Zeiler (2.v.r.) soll für die CSU den Rathaussessel zurückholen, den Hubert Jung (2.v.l.) von 1998 bis 2016 innehatte. Ortsvorsitzender Michael Wölfl und Fraktionschefin Celine Lauer geben volle Rückendeckung.
Daumen hoch: Peter Zeiler (2.v.r.) soll für die CSU den Rathaussessel zurückholen, den Hubert Jung (2.v.l.) von 1998 bis 2016 innehatte. Ortsvorsitzender Michael Wölfl und Fraktionschefin Celine Lauer geben volle Rückendeckung. © Kürzl

Seit dem Jahr 1968 wird in Eichenau der Bürgermeister zwei Jahre nach der regulären Kommunalwahl gewählt. Das nächste Mal ist dies am 26. Juni 2022 der Fall. Als erste Partei hat die CSU ihren Kandidaten bestimmt. Der wird wohl gegen den Amtsinhaber antreten.

Eichenau – Glaubwürdig, geradlinig und geerdet: Als 3-G-Kandidat bezeichnet sich Peter Zeiler. Der CSU-Mann bewirbt sich bei der Bürgermeisterwahl am 26. Juni 2022 um das höchste Amt im Eichenauer Rathaus. Damit sind die Christsozialen die ersten, die ihren Kandidaten offiziell bestimmt haben. Die von der Bundestagsabgeordneten Katrin Staffler moderierte Wahl Zeilers durch die 38 wahlberechtigten Mitglieder fiel einstimmig aus.

Zeiler bringt viel Erfahrung aus Gemeinderatsarbeit und beruflichem Umfeld mit. Im Gemeindegremium ist der gelernte Bankkaufmann seit 2002 vertreten, war dort Sport- und Gewerbereferent. Aktuell kümmert er sich um die Beteiligungen der Gemeinde. Der CSU-Kandidat kann auf Kontakte in vielen sozialen und sportlichen Vereinen verweisen.

Bürgermeisterwahl Eichenau: Wahlkampf soll persönlicher werden

Als erste Schwerpunkte benannte Zeiler die städtebauliche Entwicklung und die Finanzen der Kommune. Die Fahrradstraße bezeichnete er als „einen sehr guten Gedanken“. Insbesondere die Straßen an den Schulen seien dafür geeignet, um den Bring- und Holverkehr einzubremsen. Dem amtierenden Bürgermeister warf Zeiler vor, dem Landratsamt gegenüber nicht pragmatisch aufgetreten zu sein.

„Er kennt die Menschen“, bescheinigte ihm Alt-Bürgermeister Hubert Jung, der sich aber auch an bessere Zeiten der CSU in seiner Amtszeit erinnerte, als die Partei zwölf Sitze innehatte. „Und er kann begeistern und überzeugen“, fügte die CSU-Fraktionsvorsitzende Celine Lauer hinzu.

Zeiler will aus dem Wahlkampf von 2016 lernen, als CSU-Bewerber Dirk Flechsig unterlag. „Wir dürfen nicht warten, bis die Menschen zu uns kommen. Wir müssen zu ihnen.“ Der Amtsinhaber Münster habe dies vor sechs Jahren mit einem persönlich gehaltenen Wahlkampf vorgemacht. Zeiler erwartet wieder einen Vierkampf. Neben Münster gibt es wohl Mitbewerber von den Grünen und Freien Wählern. Dass der Eichenauer Bürgermeister erst zwei Jahre später gewählt wird, hat laut Zeiler einen Vorteil: „Er findet einen Gemeinderat vor, der schon eingearbeitet ist.“

Bürgermeisterwahl Eichenau: So sieht es bei den anderen Parteien aus

Amtsinhaber Peter Münster (FDP) betont seine Bereitschaft, erneut anzutreten, bereits seit längerem. „Soweit der Ortsverband mir das Vertrauen aussprechen und mich erneut aufstellen sollte, werde ich mit Freude nochmals kandidieren“, sagt er. Ein Termin für eine Aufstellungsversammlung stehe allerdings noch nicht fest.

Bei den Eichenauer Grünen gehen die Signale tendenziell in Richtung Kandidatur. „Zurzeit finden interne Vorgespräche statt. Eine Entscheidung über eine mögliche Kandidatur ist noch nicht gefallen“, teilt Ortssprecher Hans Sautmann mit. Das wird sich aber demnächst klären: In der Vorstandssitzung am Mittwoch, 20. Oktober, werde man sich mit dieser Frage ausführlich befassen.

Die SPD sieht sich durch die aktuelle Bundestagswahl im Aufwärtstrend. Laut Ortsvorsitzendem Erik Hoeschen ziehe dies auch gute Chancen bei der Bürgermeisterwahl nach sich. „Immer vorausgesetzt, wir sind in der Lage, einen passenden Kandidierenden zu finden“, erklärt er. Konkretes gebe es aber noch nicht.

Einigkeit herrscht darüber, dass es eine Persönlichkeitswahl werde und Erfahrung im Gemeinderat von Vorteil sei. Die Lebensplanung der Bewerber müsse außerdem einbezogen werden.

Bei den Freien Wählern Eichenau bleibt es noch spannend. Sie äußerten sich bislang gar nicht zur Kandidatenwahl beziehungsweise Kandidatenkür.

Weitere Nachrichten aus Eichenau lesen Sie bei uns.

Auch interessant

Kommentare