Betrüger haben einem Eichenauer Goldmünzen im Wert von über einer halben Million Euro gestohlen. 
+
Betrüger haben einem Eichenauer Goldmünzen im Wert von über einer halben Million Euro gestohlen. 

Abgezockt

Dreiste Masche: Betrüger bringen Eichenauer um über eine halbe Million Euro

  • Kathrin Böhmer
    vonKathrin Böhmer
    schließen

Betrügern ist es gelungen, einen Eichenauer um einen richtig wertvollen Besitz zu bringen. Sie gingen dabei unfassbar dreist vor. 

Eichenau - Bislang unbekannten Betrügern gelang es, einen Rentner aus Eichenau um Goldmünzen im Wert einer hohen sechsstelligen Summe zu betrügen. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen aufgenommen. Den genauen Betrag nennt die Polizei nicht. Allerdings handle es sich um über eine halbe Million Euro, so ein Sprecher. 

Die Täter hatten zuvor über eine Woche lang mehrfach telefonisch Kontakt zu dem 89-Jährigen aufgenommen und sich als Polizeibeamte ausgegeben. Durch geschickte Gesprächsführung gelang es den Betrügern, den Mann zur Aushändigung der Wertgegenstände zu bewegen. Es gab sogar zwei Übergaben.

Die Unbekannten gingen besonders dreist vor. Sie versuchten es sogar noch ein drittes Mal. Dann sagte der Mann aber, dass er nichts mehr besitze. Und es kam zur Anzeige. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen.

So verhalten Sie sich richtig

- Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt! 

- Legen Sie den Telefonhörer auf, sobald ihr Gesprächspartner Geld fordert! 

- Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen mit anderen Familienangehörigen oder Bekannten Rücksprache! 

- Lassen Sie sich zeitlich und emotional nicht unter Druck setzen! 

- Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen heraus! 

- Lassen Sie sich von Amtspersonen den Dienstausweis zeigen! 

- Informieren Sie sofort die Polizei über Notrufnummer 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt! 

- Informieren Sie auch Ihre Verwandten und Bekannten über diese äußerst hinterlistige Form des Betrugs!

Lesen Sie auch: Falsche Polizisten ergaunern zwei Millionen Euro

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sie sind alten Wegen auf der Spur
Wege haben die Menschen zu allen Zeiten verbunden. Die meisten davon sind allerdings in Vergessenheit geraten. Ulrich Bähr aus Schöngeising will möglichst viele alte …
Sie sind alten Wegen auf der Spur
Mehr Platz für Räder am Fürstenfeldbrucker Bahnhof
Der Brucker Bahnhof soll für Radfahrer attraktiver werden. Nicht nur durch mehr, sondern auch modernere und sicherere Abstellmöglichkeiten. Und das auch noch für wenig …
Mehr Platz für Räder am Fürstenfeldbrucker Bahnhof
Olching: Unbekannter belästigt junge Frau in S-Bahn - sie bittet Fahrgast um Hilfe
Eine 23-jährige wurde am Mittwochmorgen von einem bisher Unbekannten in der S3 sexuell belästigt. Ein Mann begrapschte sie dreist.
Olching: Unbekannter belästigt junge Frau in S-Bahn - sie bittet Fahrgast um Hilfe
Goliath unter den Rindern: Ein Ochse in Germering überragt sogar seinen Pfleger
Auf dem Germeringer Gnadenhof Gut Streiflach wohnt ein Gigant unter den Rindern. Der behäbige Ochse Flori stellt seine wiederkäuenden Kollgen weit in den Schatten.
Goliath unter den Rindern: Ein Ochse in Germering überragt sogar seinen Pfleger

Kommentare