Die Budriohalle in Eichenau
+
Die Budriohalle in Eichenau soll zukünftig für größere Veranstaltungen genutzt werden.

Aus dem Gemeinderat

Eichenau: Budriohalle soll Versammlungsort werden

  • vonHans Kürzl
    schließen

Die Budriohalle wird bis jetzt nur von Sportlern genutzt. Jetzt soll sie zur Versammlungsstätte umgewidmet werden, für Veranstaltungen mit größerem Publikum.

Eichenau – Bisher ist das Fassungsvermögen der Budriohalle, in der unter anderem die Handballer des Eichenauer SV ihre Heimspiele austragen, auf 199 Personen beschränkt. Das ist auch Planungsreferent Andreas Zerbes (SPD) bewusst. Dennoch wehrte er sich vehement gegen Auflagen, die das Landratsamt Fürstenfeldbruck für eine Erweiterung gemacht hatte. Dazu zählt unter anderem die Erweiterung der behindertengerechten Zugänge.

„Rollstuhlfahrer können jetzt schon am Geschehen teilnehmen“, wandte er ein. Allenfalls ungünstig sei, dass das dort der Fall ist, wo in aller Regel die Gästefans untergebracht sind. „Was man vorhat, kann man beim ,Irrsinn der Woche‘ auf Extra-3 zeigen“, erregte sich Zerbes. Die Satiresendung des Norddeutschen Rundfunks beleuchtet Absurditäten des politischen Geschehens. Daran knüpfte Zerbes an. Man betreibe den Unsinn nur, um beim Landratsamt die Genehmigung für die Erweiterung zu bekommen. „Da muss man sich beim Landratsamt hinterfragen“, schloss Zerbes.

Gegenüber dem Tagblatt erläuterte Bauamtsleiter Andreas Troltsch, dass Rollstuhlfahrer auf der Tribüne die Fluchtwege versperren würden. Da müsse Gemeinderat Zerbes die Gegebenheiten vor Ort genauer betrachten, so Troltsch. Er verwies zudem darauf, dass die im Untergeschoß der Halle befindlichen Toiletten eben behindertengerecht zugänglich gemacht werden müssten. Zu den Brandschutzmaßnahmen für die 1987 erbaute Budriohalle zählt unter anderem ein feuerfester Anstrich der Metallelemente.

Allzu sehr ins Detail ging man im Rahmen der Gemeinderatssitzung nicht. Es sei als erste Präsentation der Grundideen gedacht gewesen, so Bauamtsleiter Troltsch. Daher machte er auf Nachfrage auch keine Angaben dazu, inwieweit die derzeit auf 199 festgelegte Maximalzahl an Besuchern erweitert werden könnte.

Bürgermeister Peter Münster (FDP) hatte sich bereits vor zwei Jahren bei einer ähnlichen Diskussion vorstellen können, das Fassungsvermögen auf bis zu 500 ausdehnen zu können. Bei einigen Spielen wie 2016 gegen Bundesligist Reinickendorfer Füchse hatte der ESV eine Sondergenehmigung erhalten.

Darüber hinaus bedarf der Hallenboden nach über 30 Jahren einer Erneuerung. Ebenso muss die Beschattung der Halle gegen Sonneneinstrahlung angegangen werden. Die ist durch Folien eher provisorisch gelöst, genügt aber den Mindestvoraussetzungen für den Sportbetrieb.

Die Erweiterungspläne für die Budriohalle entstanden auch deshalb, weil das Bürgerzentrum als Veranstaltungsort zahlenmäßig selbst ohne Corona-Regeln ähnlich beschränkt ist wie die Budriohalle. Bei Veranstaltungen mit großem Publikumsinteresse stößt man an Grenzen. Bei Gemeinderatssitzungen, die wegen Corona ebenfalls im Bürgerzentrum stattfinden, sind derzeit neben den 24 Räten, dem Bürgermeister und der Verwaltung nur noch zehn Zuhörer zugelassen.

Weitere Nachrichten aus der Gemeinde Eichenau lesen Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare