Im Februar haben die Anwohner noch gegen die Buslinie protestiert.

Eichenau

Protest gegen neue Buslinie geht weiter

  • vonHans Kürzl
    schließen

Der Protest von Anwohnern der Allinger Straße gegen die Buslinie 862 nimmt wieder Fahrt auf. Eine Online-Petition hat mittlerweile 457 Unterstützer gefunden.

Eichenau – Günther Kosler als Vertreter der „Initiative – Allinger Straße für unsere Kinder“ nutzte die erstmals zu Beginn einer Gemeinderatssitzung angesetzte Aktuelle Viertelstunde, um Zwischenbilanz zu ziehen. So haben sich laut Kosler auf dem Portal der Online-Petition bislang 457 Bürger eingetragen, davon 362 aus Eichenau. Dies sieht Kosler als ausreichend an, um Bürgermeister Peter Münster (FDP) und Landrat Thomas Karmasin (CSU) die Petion überreichen zu können. „Dazu bitten wir Sie um eine Terminvereinbarung“, sagte er. Für ein Bürgerbegehren müssten allerdings zehn Prozent aller Wahlberechtigten in der Gemeinde unterschreiben.

700 Busse in der Woche

Fast 700 Busse in der Woche werden es nach Angaben der Initiative sein, die ab Mitte Dezember 2021 die Allinger Straße durchfahren werden. „Damit zerschneidet man ein ruhiges Wohngebiet“, beschwerte sich Kosler. Er schlägt vor, die Linie durch die Haupstraße führen zu lassen. Seiner Ansicht nach wäre dies unter anderem wegen der direkten Verbindung zwischen Eichenau und dem Brucker Graf-Rasso-Gymnasium die bessere Lösung. „Dieser Vorteil ist für alle Bürger der Gemeinde interessant“, betonte Kosler.

Er lieferte dem Gemeinderat außerdem einen Vorschlag zur Entlastung der Hauptstraße. „Eine persönliche Anregung wäre ein Kreisverkehr an der Bundesstraße, wo die Roggensteiner Allee einmündet oder eine Ampelanlage.“ An dieser Stelle ist das Linksabbiegen seit Oktober verboten.

Kreisel keine Alternative

Bürgermeister Münster erteilte der Idee eine Absage. „Ein Kreisel ist finanziell ein Millionenprojekt.“ Bereits zu einem früheren Zeitpunkt hatte Münster erklärt, dass wegen der hohen Verkehrsbelastung an dieser Stelle ein Kreisverkehr keine Chance auf Genehmigung habe.

Er verwies darauf, dass die Gemeinde eine Sonderversammlung zur Busthematik angesetzt habe. Der dafür vorgesehene Termin 14. Mai habe wegen der Corona-Krise abgesagt werden müssen. Münster sagte zu, dies im Herbst nachzuholen. „Wenn es die Umstände und Regelungen möglich machen.“ Auch eine Videokonferenz zwischen Gemeinde und Bürgern sei möglich.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Protest für Klima – und ruhigere Innenstadt
Bereits zum zweiten Mal fand in Olching eine Protest-Aktion für mehr Klimaschutz statt. 
Protest für Klima – und ruhigere Innenstadt
Lebensgefährtin mit Messer bedroht: Verfahren eingestellt
Ein Streit mit seiner Lebensgefährtin und deren elfjähriger Tochter hat einen 32-jährigen Brucker auf die Anklagebank des Brucker Amtsgerichtes gebracht. Vorsätzliche …
Lebensgefährtin mit Messer bedroht: Verfahren eingestellt
Althegnenberg bekommt Jugendrat
 Bald gibt es einen Jugendrat in Althegnenberg. Der Gemeinderat hat sich jetzt mit einer entsprechenden Satzung befasst. 
Althegnenberg bekommt Jugendrat
Neue Turnhalle liegt im Kosten- und Zeitplan
Am 7. September dürfen Schüler und Vereinsmitglieder erstmals die neue Dreifachturnhalle an der Maisacher Realschule nutzen. Die Bauarbeiten liefen reibungslos – und das …
Neue Turnhalle liegt im Kosten- und Zeitplan

Kommentare