Feuerwehr musste löschen

Eichenauer setzt Hecke mit Bunsenbrenner in Flammen

Eichenau - Unkraut ausbrennen ist eine gefährliche Sache. Das musste ein Eichenauer am Samstag feststellen.  

Am Samstagvormittag setzte ein Grundstückseigentümer in Eichenau seine eigene Hecke in Brand. Das Ganze passierte, als der Mann mit einem Bunsenbrenner im Garten zu Gange war. Er wollte das Unkraut ausbrennen und kam dabei offenbar zu nah an die Hecke, sodass diese Feuer fing.

Die herbeigerufene Feuerwehr Eichenau konnte den Brand zum Glück schnell unter Kontrolle bringen. Die Hecke brannte dennoch halbseitig ab. Der entstandene Sachschaden wird auf einige Hundert Euro geschätzt, berichtet die Polize Olching.

tb

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Crash im Berufsverkehr
Gekracht hat es am Dienstagmorgen an der Kreuzung Eschenrieder Straße/Zillerhofstraße in Gröbenzell. 
Crash im Berufsverkehr
Kugel einer Präzisionsschleuder durchschlägt Autoscheibe
Mit einer Präzisionsschleuder hat ein Unbekannter am Dienstag in der Früh auf die Seitenscheibe eines BMW geschossen. Die Polizei sucht Zeugen.
Kugel einer Präzisionsschleuder durchschlägt Autoscheibe
Kahler Ortseingang löst Streit mit Behörde aus
Seit 2015 herrscht am Grafrather Ortseingang von Inning kommend Kahlschlag. Das Straßenbauamt hatte seinerzeit dort im Rahmen von Pflegearbeiten Rodungen durchgeführt. …
Kahler Ortseingang löst Streit mit Behörde aus
Verbotener Garagenbau: Räte erwarten Reaktion
Für Ärger in der Bevölkerung und bei den Gemeinderäten sorgt eine Garage an der Ecke Jahn-/Bussardstraße.
Verbotener Garagenbau: Räte erwarten Reaktion

Kommentare