Achim Schweigstetter ( 41) ist hauptamtlicher Gerätewart Feuerwehr Eichenau. 

Die Sommerfrage

Ist der Feuerwehrmann heiß aufs Grillen?

Eichenau - Sommerzeit ist Grill-Zeit. Das Tagblatt wollte deshalb mal genau wissen, wer, wo, wann und wie diesem beliebten Freizeitspaß frönt. Einer der auch jenseits des Grills regelmäßig mit Feuer zu tun hat, ist der ehemalige Kommandant und derzeitige hauptberufliche Gerätewart der Eichenauer Feuerwehr, Achim Schweigstetter.

-Herr Schweigstetter, als Feuerwehrmann, macht man da auch gern mal Feuer und wirft den Grill an?

Ja, immer (lacht). Im Sommer mindestens zweimal pro Woche, wenn nicht dreimal.

-Braucht’s zum Grillen die große Party oder lieber den kleinen Kreis zum Feierabend?

Nein, also eine Party braucht’s nicht. Am liebsten ist es mir mit Frau und Kindern zum Feierabend. Ab und zu kommen noch meine Eltern dazu. Aber das ist so der Rahmen, in dem es mir am liebsten ist.

-Grillen sie auch im Winter?

Selten. Wir haben es auf unserer überdachten Terrasse schon ausprobiert, aber lieber ist es mir Grillen im Sommer.

-Haben Sie auch die Kommandantur am Grill?

Auf jeden Fall. Meine Frau reißt sich da aber auch nicht drum. Die macht lieber die Beilagen. Wenn wir bei meinen Eltern grillen, dann ist das etwas Anderes. Mein Vater ist ein genauso leidenschaftlicher Griller wie ich, der löst mich dann auch mal ab.

-Wer macht den Grill sauber?

Das bleibt auch an mir hängen. Also an den Grill geht sonst keiner hin. Da reißt sich aber wie gesagt keiner drum.

-Gas oder Holzkohle?

Ich habe einen Holzkohle-Grill, weil der Geschmack meiner Meinung nach einfach besser ist.

-Was grillen sie am liebsten?

Meistens Halsgrat, Rind, Käseknacker. Gerne auch Steckerlfisch, oft eine Makrele, die sich dafür sehr gut eignet. Meine Mädels essen am liebsten Würschtel und Rind. Meine Frau und ich mögen eigentlich alles.

-Schon mal einen Einsatz wegen eines Grill-Unfalls gehabt?

Ja, erst vor kurzem. Die Leute haben mit Gas gegrillt. Am Grill selber war nichts, aber die zwei Gasflaschen haben lichterloh gebrannt. Wohl ein technischer Defekt.

-Selbst schon einen Grill-Unfall gebaut?

Nein, noch nie.

-Was sind Ihrer Meinung nach die häufigsten Fehler, die die Leute beim Grillen machen?

Ein großer Fehler, den man beim Grillen begehen kann, ist natürlich, mit Spiritus als Grillanzünder zu hantieren. Das kann unter Umständen tödlich enden. Auch die selbstgebastelten Alu-Grillauflagen, die einige Leute verwenden, und aus denen das Fett in die Glut tropft, sind natürlich nicht ungefährlich. Der häufigste Fehler ist wahrscheinlich, dass man unvorsichtigerweise etwas Heißes anlangt, was natürlich zu Verletzungen führt.

-Haben sie zum Abschluss vielleicht noch einen speziellen Grill-Tipp parat?

Mir persönlich schmeckt’s am besten vom Holzkohle-Grill. Außerdem marinieren wir unser Fleisch und den Fisch immer selber. Mit Salz, Pfeffer, Kräutern. Was immer dabei ist, ist Majoran, den lieben wir alle.

von Johannes Thalmeyer 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

OB-Wahl 2017 in Fürstenfeldbruck: Die wichtigsten Fragen und Antworten
Am Sonntag, 7. Mai, findet die Oberbürgermeisterwahl in Fürstenfeldbruck statt. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur OB-Wahl 2017 und zu den Kandidaten.
OB-Wahl 2017 in Fürstenfeldbruck: Die wichtigsten Fragen und Antworten
Zwei Kellerduelle und ein Aufstiegsgipfel stehen zur Wahl
Langsam und trotzdem für etliche in Auf- und Abstiegskämpfen verwickelte Mannschaften viel zu schnell naht das Saisonende. Weshalb bei allen jetzt zur Wahl stehenden …
Zwei Kellerduelle und ein Aufstiegsgipfel stehen zur Wahl
Schilf brennt - Feuerwehr muss ausrücken
Eine Biotopfläche am Mammendorfer Grottenweg hat am Freitag gebrannt. „Vor allem das Schilf, das vom vergangenen Jahr noch steht, ist sehr trocken“, erklärt Christian …
Schilf brennt - Feuerwehr muss ausrücken
Haltestelle verlagert: Pendler warten vergeblich auf Bus
Etwa 30 Brucker haben am Montag ihren Bus in Richtung S-Bahn verpasst. Der Grund ist aber nicht etwa, dass sie zu spät an der Haltestelle waren. Sondern dass der Bus an …
Haltestelle verlagert: Pendler warten vergeblich auf Bus

Kommentare