+
Die Küche ist komplett zerstört.

Feuerwehr rückt aus

Nach Brand: Haus nicht mehr bewohnbar

  • schließen

Eichenau – 150 000 Euro Schaden und eine unbewohnbare Doppelhaushälfte: Das ist die Bilanz eines Brandes, der am Freitag gegen 8.30 Uhr in Eichenau ausbrach.

Just zu diesem Zeitpunkt hätte der Kaminkehrer eigentlich einen Termin in dem Haus gehabt. Weil niemand die Tür öffnete, rief er die Feuerwehr. „Als wir ankamen, hat es aus allen gekippten Fenstern stark geraucht“, sagt Markus Handelshauser, stellvertretender Kommandant der Eichenauer Feuerwehr.

Ausgestattet mit schwerem Atemschutz, brachen die Retter die Terrassentüre auf und gelangten so in die stark verqualmte Küche. Hier hatte nach ersten Erkenntnissen der Kripo ein Toaster Feuer gefangen.

Einige Helfer kontrollierten alle Räume und stellten fest, dass sich niemand in dem Haus befindet. Gleichzeitig löschten die Kameraden den Brand in der Küche. Mit Hilfe von speziellen Geräten leiteten sie den Rauch ins Freie. Trotz der schnellen Hilfe ist nicht nur die Küche komplett zerstört. „Auch die anderen Räume sind stark verrußt“, sagt Handelshauser. Die junge Familie kann vorerst nicht in das Haus

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jugendlicher greift zu Messer und wird überwältigt
Ein jugendlicher Flüchtling hat in der Unterkunft in Aufkirchen eine Sicherheits-Mitarbeiterin mit einem Messer bedroht. Verletzt wurde niemand.
Jugendlicher greift zu Messer und wird überwältigt
Frau vergisst Essen auf dem Herd: Feuerwehr greift ein
Sie war auf dem Weg zur Arbeit, da fiel es ihr siedend heiß ein: Sie hatte in ihrer Wohnung Essen auf dem eingeschalteten Herd vergessen. 
Frau vergisst Essen auf dem Herd: Feuerwehr greift ein
Pilger nächtigt vor Kirche: Passanten rufen Polizei
Ein kroatischer Pilger hat in der Nacht auf Sonntag seinen Schlafplatz unmittelbar vor der katholischen Kirche am Nöscherplatz in Olching aufgeschlagen. Passanten …
Pilger nächtigt vor Kirche: Passanten rufen Polizei
Windkraft bleibt Option
Auch Mittelstetten ist jetzt endgültig aus der interkommunalen Windkraftplanung ausgestiegen. Einen entsprechenden Beschluss, wie vom Landratsamt empfohlen, fasste jetzt …
Windkraft bleibt Option

Kommentare