+
Die Küche ist komplett zerstört.

Feuerwehr rückt aus

Nach Brand: Haus nicht mehr bewohnbar

  • schließen

Eichenau – 150 000 Euro Schaden und eine unbewohnbare Doppelhaushälfte: Das ist die Bilanz eines Brandes, der am Freitag gegen 8.30 Uhr in Eichenau ausbrach.

Just zu diesem Zeitpunkt hätte der Kaminkehrer eigentlich einen Termin in dem Haus gehabt. Weil niemand die Tür öffnete, rief er die Feuerwehr. „Als wir ankamen, hat es aus allen gekippten Fenstern stark geraucht“, sagt Markus Handelshauser, stellvertretender Kommandant der Eichenauer Feuerwehr.

Ausgestattet mit schwerem Atemschutz, brachen die Retter die Terrassentüre auf und gelangten so in die stark verqualmte Küche. Hier hatte nach ersten Erkenntnissen der Kripo ein Toaster Feuer gefangen.

Einige Helfer kontrollierten alle Räume und stellten fest, dass sich niemand in dem Haus befindet. Gleichzeitig löschten die Kameraden den Brand in der Küche. Mit Hilfe von speziellen Geräten leiteten sie den Rauch ins Freie. Trotz der schnellen Hilfe ist nicht nur die Küche komplett zerstört. „Auch die anderen Räume sind stark verrußt“, sagt Handelshauser. Die junge Familie kann vorerst nicht in das Haus

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lastwagen steckt in Bahn-Unterführung: S8 fährt nicht
Germering - Ein Lastwagen ist am Dienstagabend in der Unterführung am Bahnhof Germering-Unterpfaffenhofen stecken geblieben. Es kam zu Störungen auf der Linie S8.
Lastwagen steckt in Bahn-Unterführung: S8 fährt nicht
Stadt tauscht alte Parkautomaten aus
Fürstenfeldbruck - Die Stadt ersetzt im Stadtgebiet die alten Parkautomaten gegen neue. Grund ist die Störanfälligkeit der alten Geräte und der Unmut der Bürger darüber.
Stadt tauscht alte Parkautomaten aus
Bienenstöcke angezündet
Maisach – Zwischen vergangenem Donnerstag und diesen Montag hat ein Unbekannter laut Polizei drei Bienenstöcke samt Bienen in Brand gesteckt.
Bienenstöcke angezündet
Tiefer Graben verzögert Wertstoffhof-Bau
Unterschweinbach - Der Bau des neuen großen Wertstoffhofs bei Unterschweinbach kommt einfach nicht in die Gänge. Der Grund: der ungeklärte Umgang mit dem Regenwasser. …
Tiefer Graben verzögert Wertstoffhof-Bau

Kommentare