Trist und grau: So präsentiert sich die Mittelinsel am Eichenauer Bahnhof. Foto: tb

Pflanzen und Bänke 

Mittelinsel am Bahnhof soll schöner werden

 Besonders einladend sieht die Mittelinsel nicht aus, auf der die Busse im südlichen Bahnhofsbereich wenden. Das ist auch bei der Verwaltung angekommen. 

Eichenau –„Die versiegelte Fläche vermittelt den Bahnhofbesuchern einen tristen, unfreundlichen Eindruck“, hieß es jüngst im Gemeinderat. Eine Umfrage der Jungen Union (JU) hat nun ergeben, dass eine Blumenbepflanzung gewünscht wird. Der Gemeinderat sprach sich einstimmig für eine Bepflanzung mit der Staudenmischung „Silbersommer“ aus.

Neben dem tristen Eindruck war auch festgestellt worden, dass in den Sommermonaten die Temperatur in der unmittelbaren Umgebung der Insel ansteigt. Deshalb forderte der Umweltbeirat mehr Grün im Bahnhofsbereich. Begleitet wurde dies von der Umfrage der JU, an der sich laut CSU-Fraktionsvorsitzender Celine Lauer 180 Bürger beteiligt haben. Etwa zwei Drittel hätten sich positiv über die Begrünung geäußert, so Lauer. Knapp die Hälfte hätte sogar ein oder zwei Sitzgelegenheiten im Bereich der Blühfläche angeregt. Diese könnten, so schlug Angela Heilmeier (FW) vor, auch von Bewohnern und Besuchern des nahen Pflegezentrums genutzt werden.

Rike Schiele (Grüne) wies jedoch darauf hin, dass sich der Umweltbeirat eher skeptisch gegenüber Bänken geäußert habe. Martin Eberl (SPD) befürwortete die Begrünung grundsätzlich und kommentierte die Initiative der Jungen Union: „Es ist begrüßenswert, wenn die CSU Vorschläge aus dem Umweltbeirat aufnimmt.“

Noch heuer soll mit dem Rückbau und der Entsiegelung der Mittelinsel begonnen werden. Dafür sind 10 000 Euro vorgesehen. Die Bepflanzung, die im kommenden Jahr vorgenommen werden soll, kommt auf etwa 2000 Euro.  (hk)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Seehofer wettert gegen Türkei - und lobt Merkel
Es sind deutliche Worte an die Adresse des türkischen Präsidenten Erdogan: CSU-Chef Seehofer nennt die politischen Verhältnisse in dem Land unerträglich. Beim …
Seehofer wettert gegen Türkei - und lobt Merkel
Böse Überraschung: Kran schüttet Beton in Schlafzimmer
Ungewöhnlicher Unfall am Donnerstag um 14 Uhr in Germering: ein Baukran hat Beton in die Wohnung einer 53-Jährigen gekippt.
Böse Überraschung: Kran schüttet Beton in Schlafzimmer
Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
 Der Sparkurs des Seniorenheim-Betreibers Senivita hatte im Mai hohe Wellen im Landkreis geschlagen.
Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
Das wird Maisachs Fußgängerzone
Das Maisacher Ortszentrum hat sich neu erfunden. Zwischen Bahnhof- und Riedlstraße ist ein großer Komplex in die Höhe gewachsen. 
Das wird Maisachs Fußgängerzone

Kommentare