Arbeiten in Eichenau

So geht’s mit der Sanierung der Starzelbachschule voran

Raumbelegung und Klassenzahl sind für die Starzelbachschule ein Zitterspiel. So läuft auch ein CSU-Antrag erst einmal ins Leere. Zumindest die Sanierungsarbeiten scheinen aber voranzugehen.

Eichenau– Fast könnte Bürgermeister Peter Münster (FDP) den griechischen Philosophen Sokrates zitieren: „Ich weiß, dass ich nichts weiß.“ In Bezug auf die Starzelbachschule wird es im Grundschulbereich wohl erst zu Beginn des neuen Schuljahres feststehen, wie viele Klassen gebildet werden. Im abgelaufenen Schuljahr waren es neun, ab sofort könnten es nach aktuellem Stand elf sein. Die Mittelschule wird von der fünften bis zur neunten Klasse einzügig bleiben.

Die Ungewissheit macht es jedoch derzeit unmöglich, genau Auskunft zu erteilen, wie die Belegungszeiten insgesamt aussehen. „Das habe ich der CSU auch gesagt“, erklärte Münster auf Nachfrage. CSU-Fraktionssprecherin Celine Lauer hatte an die Gemeinde einen sogenannten Berichtsantrag gestellt. Sie wollte wissen, welche Vereine die Räumlichkeiten der Schule nutzen. Münster verwies gegenüber dem Tagblatt darauf, dass er ein Klarheit schaffendes Gespräch mit Rektorin Gudrun Simon erst in den Tagen um den Schulbeginn führen könne.

In den Sommerferien wurden Schränke und Möbel eingebaut

Vor allem die Schützengesellschaft Immergrün nutzt die Räumlichkeiten. Aber auch die Arbeiterwohlfahrt (AWO) mit der Mittagsbetreuung, das Pfefferminzmuseum und die Kreismusikschule sind in dem Gebäude untergebracht. Hinzu kommen noch Einzelnutzungen.

Erste Auswirkungen betreffen die Kreismusikschule, die zwei Räume nicht mehr nutzen kann. Dort kommen 20 Plätze für die Mittagsbetreuung unter. Der erforderliche Einbau von Schränken und die Möblierung ist in den Sommerferien erfolgt.

Es sind nicht die einzigen Arbeiten, die an der Schule vorgenommen wurden. Im Grund- und Mittelschulbereich wurde der optisch wie hygienisch bedenkliche Nadelfilzbelag in den Aufenthaltsräumen und in der Aula ausgetauscht. Klassen- sowie Lehrerzimmer wurden mit einem Linoleumbelag ausgestattet und die Toiletten im Erdgeschoss modernisiert.

Im Außenbereich wurde beziehungsweise wird an der Erneuerung der Fassade gearbeitet. Dort war es zu Verzögerungen gekommen, weil die ursprünglich beauftragte Firma Insolvenz angemeldet hatte. Bürgermeister Münster zeigte sich vorsichtig zuversichtlich, dass alles bis zum Schulbeginn fertig wird. „Bis jetzt läuft es nach Plan. Toi, toi, toi.“

Hans Kürzl

Rubriklistenbild: © Archiv: Weber 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Total betrunken: Olchinger (47) schlägt Ehefrau und will sie ins Gleis stoßen
Völlig betrunken ist ein Olchinger (47) am Pasinger Bahnhof auf seine Frau losgegangen und hat sogar versucht, sie ins Gleis zu stoßen. Nur ein Polizeihund konnte den …
Total betrunken: Olchinger (47) schlägt Ehefrau und will sie ins Gleis stoßen
Polizeihund bremst aggressiven Olchinger
Ein Ehepaar aus Olching hat sich am Pasinger Bahnhof einen handfesten Streit geliefert. Die Polizei musste eingreifen - auch der Diensthund.
Polizeihund bremst aggressiven Olchinger
Glatteisunfall in Deisenhofen
Im Gemeindebereich Maisach ist am Freitag gegen 16.26 Uhr ein Auto von der glatten Straße abgekommen. Wie die Polizei berichtet, fuhr ein 23-Jähriger mit seinem VW von …
Glatteisunfall in Deisenhofen
Pizza im Ofen vergessen
Der Alarm eines Rauchmelders hat am Samstag gegen 8.15 Uhr die Bewohner eines Hauses in der Steinbergstraße in Germering erschreckt. 
Pizza im Ofen vergessen

Kommentare