+
Peter Münster (l.) vs. Dirk Flechsig - Das Duell um den Bürgermeisterposten wird heute Abend entschieden.

Ist es Peter Münster (FDP) oder Dirk Flechsig (CSU)?

Neuer Bürgermeister von Eichenau steht fest 

Eichenau - Der zweite Wahlsonntag ist rum. Heute haben die Eichenauer per Stichwahl entschieden, wer ihr zukünftiger Rathauschef sein soll. 

Der neue Bürgermeister von Eichenau heißt Peter Münster (FDP). Der 50-jährige Jurist holte 53,96 Prozent der Stimmen. Auf seinen Mitbewerber Flechsig, der im ersten Wahlgang vor zwei Wochen noch einen deutlichen Vorsprung vor Münster gehabt hatte, entfielen 46,04 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 49,6 Prozent.

Mit diesem Ergebnis ist Peter Münster nicht nur erster FDP-Bürgermeister in dem 12 000-Einwohner-Ort, sondern auch erster liberaler Rathauschef im Landkreis Fürstenfeldbruck seit Bestehen der Bundesrepublik. Wenn er sein Amt im Herbst antritt, wird Münster auch der einzige Rathauschef der Liberalen in ganz Oberbayern sein. Derzeit gibt es in Bayern nur drei Bürgermeister mit FDP-Parteibuch: einen in Niederbayern, einen in Mittel- sowie einen in Unterfranken.

Schöne Geste: Pünktlich zur Bekanntgabe des Wahlergebnisses stand der Musikverein Eichenau vor dem Rathaus und spielte dem künftigen Bürgermeister ein Ständchen. Peter Münster durfte beim zweiten Stück dann sogar selbst zum Taktstock greifen und die Gruppe dirigieren.

Münster, der seit 26 Jahren im Eichenauer Gemeinderat sitzt, wird im September den bisherigen Rathauschef Hubert Jung (CSU) ablösen, der sich nach drei Amtsperioden nicht mehr zur Wahl gestellt hatte. „Ich habe ein knapperes Ergebnis erwartet“, meinte der sichtlich zufriedene Wahlsieger Münster in einer ersten Stellungnahme.

Dass es ein enges Ergebnis werden würde, hatte sich bereits kurz nach dem ersten Wahlgang vor 14 Tagen abgezeichnet. Denn nach einer Wahlempfehlung der Grünen für Münster riefen wenige Tage später auch die Freien Wähler, deren Kandidat ebenso wie der SPD-Bewerber im ersten Wahldurchgang gescheitert waren, ihre Mitglieder auf, für Münster ihr Kreuzerl zu machen.

Am Wahltag vor zwei Wochen, als noch vier Kandidaten zur Abstimmung standen, holte Dirk Flechsig (CSU) 38,6 Prozent, Peter Münster (FDP) brachte es auf 25,3 Prozent der Stimmen. Heute stimmten die Eichenauer nun in der Stichwahl zwischen ihren beiden Favoriten ab.      

Hier gibt's noch einmal das große Interview mit den beiden Kandidaten vor der Stichwahl zum Nachlesen.

sw/hk/can

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadtrat entlässt OB Klaus Pleil aus dem Dienst
Fürstenfeldbruck - Einstimmig hat der Brucker Stadtrat am Montagabend in einer kurzen Sitzung entschieden, dass OB Klaus Pleil (BBV) aus dem Amt entlassen werden soll.
Stadtrat entlässt OB Klaus Pleil aus dem Dienst
Boxer-Mischling Kaspar rettet anderem Hund das Leben
Germering/Fürstenfeldbruck - Ein Hund, der am Freitag bei einem Verkehrsunfall unter einem Auto eingeklemmt war, ist einer Spezialklinik notoperiert worden. Dank einem …
Boxer-Mischling Kaspar rettet anderem Hund das Leben
Feuerwehr: Aufsichtsbehörden fordern Stadt zum Handeln auf
Fürstenfeldbruck – In Sachen Feuerwehr erhöhen die Aufsichtsbehörden den Druck auf die Stadt: Vor allem weil die Zehn-Minuten-Rettungsfrist nicht überall eingehalten …
Feuerwehr: Aufsichtsbehörden fordern Stadt zum Handeln auf
Rutschige Straßen sorgen für Unfälle
Fürstenfeldbruck - Schnee und Eis haben im Landkreis zu Unfällen geführt. So ist eine 34-Jährige am Sonntag in einer Kurve zwischen Moorenweis und Grafrath mit ihrem Kia …
Rutschige Straßen sorgen für Unfälle

Kommentare