Die Gemeinde Eichenau will sich um die Teilnahme an dem Projekt „BayernWlan“ bewerben. symbolFoto: dpa

Surfen an Bahnhof und Sportzentrum

Eichenau – Am S-Bahnhof sowie beim Sport- und Freizeitzentrum soll es bald freies Internet geben. Entsprechende Wlan-Hotspots werden eingerichtet. Der Gemeinderat entschied sich auf Antrag der CSU dafür, sich um die Teilnahme an dem Projekt „BayernWlan“ zu bemühen.

Kulturreferentin Celine Lauer (CSU) hatte den Antrag als selbst erklärend bezeichnet. S-Bahnhof und Sportzentrum seien schließlich stark frequentiert. Beim Sportzentrum kommt hinzu, dass die Handballer des Eichenauer SV durch den Bayerischen Handball-Verband ab Saisonbeginn 2016/17 dazu aufgerufen sind, zeitnah zum Spielende die Ergebnisse zu veröffentlichen. Elmar Ströhmer (FW) hatte in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des ESV darauf hingewiesen, dass die Sende- und Empfangsqualitäten des Mobilnetzes an der Budriohalle grenzwertig seien. „Mal funktioniert es, mal nicht.“ Daher sei hier die Errichtung eines Hotspots sinnvoll. Bis zu Beginn der neuen Handballrunde wird dies aber nicht der Fall sein.

Sicherheitsbedenken äußerte Christine Ganzhorn (Grüne). Sie wies auf die so genannte Störerhaftung hin. Diese verhindert bislang offene Wlan-Zugänge, da sie Betreiber für Rechtsverletzungen durch Nutzer verantwortlich macht. Dem entgegnete Andreas Zerbes (SPD), dass es Systeme gebe, „die Hotspots so sicher machen, wie es nach menschlichem Ermessen sein kann“.

Allerdings sprach sich Zerbes gegen einen Hotspot am Badesee aus: „Wenn die Leute dort zum Schwimmen gehen, müssen sie nicht auch noch am Handy hängen“, sagte der mit 20 Jahren jüngste Gemeinderat. Thomas Barenthin (Grüne) fügte noch hinzu, man müsse nicht überall der Internetsucht Vorschub leisten.

Durch das Projekt „BayernWlan“ sollen im Freistaat bis 2020 mindestens 10 000 freie Hotspots entstehen, die mit 2500 Euro je Standort gefördert werden (damit abgedeckt sind Ortsbegehung, Verkabelung sowie die notwendige Stromversorgung). Voraussetzung für die Kostenübernahme ist die Teilnahme an einem Rahmenvertrag mit Vodafone.  (hk)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Beleidigter Schiri zeigt falschen Spieler bei der Polizei an
Wegen eines falsch ausgefüllten Spielberichtsbogens wäre ein völlig unschuldiger Fußballer des TSV Geiselbullach beinahe vor dem Strafrichter gelandet.
Beleidigter Schiri zeigt falschen Spieler bei der Polizei an
144 Realschüler in festlichem Rahmen entlassen
 In edlen Anzügen und Abendkleidern, die im Licht der Scheinwerfer glänzen und funkeln, stehen die jungen Leute vor rubinroten Vorhängen auf der Bühne – 
144 Realschüler in festlichem Rahmen entlassen
Im Stall der glücklichen Kühe stinkt es nicht
Angebunden im Stall stehen – diese Zeiten sind für die Kühe auf dem Bauernhof der Hartls vorbei. Der neue Freilaufstall bietet jede Menge Kuhkomfort – und nützt damit …
Im Stall der glücklichen Kühe stinkt es nicht
Diese Katastrophe ist nur gespielt
Sechs verunglückte Fahrzeuge – darunter ein Reisebus –, 25 teils schwer verletzte Menschen und eine enge Straße. Das war das Szenario für eine Großübung der …
Diese Katastrophe ist nur gespielt

Kommentare