Eichenau

Zufahrt zum neuen Edeka verbessert

 Bald soll mit dem Bau des neuen Edeka in der Gemeinde begonnen werden. Ein Kritikpunkt an dem Gebäude war jedoch immer wieder die Zufahrtssituation zur Tiefgarage. Diese wurde nun verbessert.

Eichenau – Um herauszufinden, wo die Schwachpunkte liegen, seien mehrere Probefahrten durchgeführt worden, berichtete ein Vertreter des verantwortlichen Architekturbüros in der jüngsten Gemeinderatssitzung. „Das hat neue Erkenntnisse gebracht“, sagte er. So sei der Anfahrtswinkel von der Hauptstraße in die Allinger Straße optimiert worden. 

Außerdem ging es um die Fluchttreppe, die der Bauwerber im südöstlichen Teil der Tiefgarage gebaut hat. Inzwischen hat er sie in den Nordosten des Areals verlegt, das soll die Betriebsabläufe verbessern. Weil sich die Treppe aber dort außerhalb der Baugrenzen befindet, musste der Gemeinderat der Änderung zustimmen. Nur die vier Mitglieder der Grünen-Faktion waren dagegen. Wie Bauamtsleiter Andreas Troltsch erläuterte, seien Hochwasser- und Sicherheitsbelange durch die Änderung nicht berührt. (hk)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Ortsvereine stellen sich vor
 Im Orlandosaal der Stadthalle präsentieren sich am Mittwoch, 31. Mai, rund 50 Germeringer Vereine, Parteien und Organisationen mit Informationsständen und dem Angebot …
Die Ortsvereine stellen sich vor
Eine Medaille für die Lebensretterin
Die Germeringerin Uli Steinbach ist von Innenminister Joachim Herrmann mit der Christophorus-Medaille ausgezeichnet worden. 
Eine Medaille für die Lebensretterin
Helfen war ihm immer wichtig
Mit stehenden Ovationen hat sich der Stadtrat von einem seiner langjährigsten Mitglieder verabschiedet: 
Helfen war ihm immer wichtig
Der Tüftler vom Spritzenhaus
„Geht nicht, gibt’s nicht.“ Das ist die Lebenseinstellung von Leonhard Walter. Sie bestimmte auch sein Engagement bei der Eichenauer Feuerwehr, der er inzwischen sage …
Der Tüftler vom Spritzenhaus

Kommentare