+
Einen Berner Sennenhund hat der Einbrecher mit Pfefferspay außer Gefecht gesetzt.

Rabiate Methode

Einbrecher betäubt Hund mit Pfefferspray

Fürstenfeldbruck – Zu einer rabiaten Methode hat am Samstagabend ein Einbrecher in einem Einfamilienhaus in der Rosenstraße gegriffen: Er hat den Hund mit Pfefferspray außer Gefecht gesetzt.

Der Einbrecher ist zwischen 18 und 24 Uhr in das Haus gekommen. Offenbar war die Terrassentür nicht richtig verriegelt, so dass er sie einfach aufdrücken konnte. Die Bewohner waren nicht zu Hause – aber ihr Berner Sennenhund.

Plötzlich stand der Vierbeiner dem Einbrecher gegenüber. Dieser reagierte, zückte sein Pfefferspray und betäubte den Hund. Für den Fall, dass das Tier doch noch aufwachen sollte, sperrte ihn der Einbrecher ins Wohnzimmer. Dann durchsuchte er das ganze Haus, durchwühlte Schubladen und Schränke.

Doch offenbar wurde er nicht so richtig fündig. Nach ersten Erkenntnissen nahm er lediglich ein goldenes Armband mit. Vermutlich verließ der Einbrecher das Gebäude über die Haustür.

 Als die Bewohner heimkamen entdeckten sie ihren betäubten Hund. Der Vierbeiner hat nach Angaben der Polizei den Vorfall aber gut überstanden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon (0 81 41) 61 20 entgegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Melina aus Fürstenfeldbruck
Pünktlich zum nahenden Ende der Fußballsaison ist Wolfgang Lankes noch ein Volltreffer gelungen. Der Allrounder des FC Aich und seine Gattin Melanie sind stolze Eltern …
Melina aus Fürstenfeldbruck
TuS verzichtet auf höchstrichterlich angeordnetes Wiederholungsspiel
 Überraschende Wende am Dienstagabend in der Causa Spielwiederholung: Die zweite Mannschaft des TuS Fürstenfeldbruck verzichtet auf das höchstrichterlich angeordnete …
TuS verzichtet auf höchstrichterlich angeordnetes Wiederholungsspiel
Grundschule: Wenn’s brennt, wird’s eng
Mehr als 500 Kinder müssen im Brandfall schnell aus der Grundschule Olching evakuiert werden. Die Stadt legt in Sachen Evakuierungskonzept weniger Tempo an den Tag. …
Grundschule: Wenn’s brennt, wird’s eng
Freundschaft zu Livry darf was kosten
50 Jahre Städtepartnerschaft mit Livry-Gargan, das will natürlich gefeiert werden: Die Stadt hat einiges an Programm geplant. Deswegen wird jetzt der Feier-Etat um …
Freundschaft zu Livry darf was kosten

Kommentare