+
 

Einsätze in Asyl-Unterkunft

Fürstenfeldbruck/Emmering - Am Wochenende ist die Sirene in Fürstenfeldbruck sowie in Emmering mehrmals losgegangen. Grund war, dass in der Asyl-Unterkunft offenbar verbotener Weise geraucht wurde.

Insgesamt musste die Brucker und die Emmeringer Feuerwehr vier Mal ausrücken. Grund: Die Brandmelde-Anlage hatte angeschlagen. Laut der Brucker Polizei handelte es sich aber in allen Fällen um Fehlalarm. Offensichtlich hatten einige Bewohner der Asyl-Unterkunft in Fursty in nicht dafür ausgewiesenen Bereichen geraucht. 

vu 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schilderstrich: FFB = F-FB
Ein neuer Teil unserer Tagblatt-Glosse unter dem Titel „Ganz nebenbei“.
Schilderstrich: FFB = F-FB
Brucker Becher soll Müllberge verhindern helfen
„Fürstenfeldbruck sagt dem Einwegbecher den Kampf an“, sagte Oberbürgermeister Erich Raff bei der Vorstellung des „Brucker Bechers“.
Brucker Becher soll Müllberge verhindern helfen
Dauerregen verwässert Testspiel-Gala
Olching - Extreme Niederschläge verhindern den für Mittwochabend geplanten Testspiel-Hit des SC Olching gegen die Bundesligisten vom FC Augsburg.
Dauerregen verwässert Testspiel-Gala
Diese Schule kann Ellington und Metallica
Diese Schule swingt. Beim Sommerkonzert des Carl-Spitzweg-Gymnasiums in der Germeringer Stadthalle bewiesen Schüler und Lehrer, dass sie die im Jazz übliche Phrasierung …
Diese Schule kann Ellington und Metallica

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion