Zenettistraße FFB

Einsatz wegen prügelnder Flüchtlinge

Fürstenfeldbruck - Wegen einer Prügelei zwischen Asylbewerbern an der Zenettistraße vor der Sparkassenfiliale ist die Polizei am frühen Mittwochabend mit mehreren Streifenwagen ausgerückt.

Als die Beamten vor Ort waren, hatte sich der in der Einsatzzentrale gemeldete prügelnde Pulk schon aufgelöst. Eine Frau wurde mit einer Kreislaufschwäche in die Klinik gebracht, aber bald darauf wieder entlassen. Ein Mann klagte über Schmerzen in der Seite. Er sprach möglicherweise Farsi, was aber unklar blieb. Große Verletzungen konnte die Polizei bei ihm nicht feststellen. Die Beamten wollen sich jetzt bemühen, mit Hilfe eines Dolmetschers heraus zufinden, was überhaupt los war. Augenzeugen hatten von einer massiven Schlägerei mit etlichen Beteiligten berichtet.  st

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die dunkle Vergangenheit der Brucker Polizeischule
Viele kennen die Polizeischule Fürstenfeldbruck. Kaum aber jemand wusste über deren dunkle NS-Vergangenheit Bescheid – zumindest so lange, bis Sven Deppisch (35) mit …
Die dunkle Vergangenheit der Brucker Polizeischule
Jugendliche prügeln Mann (63) aus der S3 - mutige Zeugin macht Handyfotos
Am Dienstagabend kam es in einer S3 am Hauptbahnhof zu einer brutalen Tat. Mehrere Jugendliche attackierten einen 63-Jährigen.
Jugendliche prügeln Mann (63) aus der S3 - mutige Zeugin macht Handyfotos
Proteststürme auf der Johannishöhe
Ein erster Vorentwurf für den Straßenausbau der Johannishöhe liegt auf dem Tisch. Der sieht einen Gehweg auf ganzer Länge und eine fünf Meter breite Straße vor. Im …
Proteststürme auf der Johannishöhe
Zwei Wortmeldungen, dann war’s schon vorbei
Entweder sie haben sich noch nicht vom Schock über die Kosten der Wassernetzsanierung erholt. Oder aber die Allinger sind trotz allem ganz zufrieden mit ihrer Gemeinde. …
Zwei Wortmeldungen, dann war’s schon vorbei

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion