Zenettistraße FFB

Einsatz wegen prügelnder Flüchtlinge

Fürstenfeldbruck - Wegen einer Prügelei zwischen Asylbewerbern an der Zenettistraße vor der Sparkassenfiliale ist die Polizei am frühen Mittwochabend mit mehreren Streifenwagen ausgerückt.

Als die Beamten vor Ort waren, hatte sich der in der Einsatzzentrale gemeldete prügelnde Pulk schon aufgelöst. Eine Frau wurde mit einer Kreislaufschwäche in die Klinik gebracht, aber bald darauf wieder entlassen. Ein Mann klagte über Schmerzen in der Seite. Er sprach möglicherweise Farsi, was aber unklar blieb. Große Verletzungen konnte die Polizei bei ihm nicht feststellen. Die Beamten wollen sich jetzt bemühen, mit Hilfe eines Dolmetschers heraus zufinden, was überhaupt los war. Augenzeugen hatten von einer massiven Schlägerei mit etlichen Beteiligten berichtet.  st

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pöbelei live auf Sendung: Anrufer beleidigt Kranke bei Antenne Bayern
Mitten in einer Livesendung kam es zu einem Eklat bei „Antenne Bayern“. Ein Anrufer beleidigte eine erkrankte Frau aus dem Kreis Fürstenfeldbruck. Auf Facebook zeigen …
Pöbelei live auf Sendung: Anrufer beleidigt Kranke bei Antenne Bayern
Amperbrücke wird halbseitig gesperrt
Das staatliche Bauamt Freising will am kommenden Samstag, 21. Oktober, den Gehwegbelag auf der Amperbrücke in Bruck instand setzen.
Amperbrücke wird halbseitig gesperrt
Diese Kaninchen brauchen ihre Mutter
Ein in Unbekannter ist am Montag in die Tierauffangstation in Überacker eingedrungen und hat sechs kleine, etwa vier Wochen, alte Kaninchenbabys ausgesetzt. Eine …
Diese Kaninchen brauchen ihre Mutter
Neben der A96: Crash beim Überholen
Über 20 000 Euro Sachschaden sind die Folge eines Unfalls am frühen Dienstagnachmittag auf der Begleitstrecke der A 96 bei Etterschlag. 
Neben der A96: Crash beim Überholen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion