+
Staffler und Weber im Rathaus

Endspurt am Montag Vormittag

Lutzeier gescheitert - Staffler darf bei OB-Wahl antreten

Fürstenfeldbruck - Endspurt im Rennen um die OB-Kandidatur in Bruck am Montagvormittag: Nach Florian Weber hat es auch Elisabeth Staffler geschafft, die nötigen 215 Unterschriften zu sammeln.

Elisabeth Staffler (Leben in Bruck) hatte am Freitag 181 Stimmen. Ihr gelang es nach Tagblatt-Informationen, am Montagvormittag bis 12 Uhr genügend weitere Unterstützer zu finden, um die 215-Hürde zu überspringen. 

Satire-Kandidat Weber (Die Partei) hatte die Marke bereits am Donnerstagabend gerissen. 

Allerdings muss das Ergebnis als vorläufig angesehen werden. Der Wahlausschuss tritt erst am Dienstag zusammen, um die Unterschriften formal zu bewerten. 

Thomas Lutzeier (Mehr für Bruck) indes schaffte es nicht, die nötige Unterschriften-Anzahl zu erreichen. 

Wie die Stadt kurz nach 12 Uhr auf Nachfrage berichtete, erhielt Staffler 246 Unterschriften, Weber 230 und Lutzeier 165. 

Auch interessant

Kommentare